Sonntag, 25. August 2019    
 
NewsTermineHK-AusgabenAboVerlagsprogrammkontaktDatenschutzImpressum
 
 
 


Holz-Zentralblatt

Presserat



 
News Quelle: Holz-Zentralblatt

Aktuelle Nachrichten  der letzten 10 Tage

 
www.fachbuchquelle.de

 
Holz-Alu-Fenster bringen größtes Wachstum  23.8.
  Eine Krise der Bauindustrie in Russland und der Ukraine dämpft die Wachstumsaussichten des osteuropäischen Fenstermarktes ...
Umsatz im Fenstermarkt Westeuropas 2018 um 2% gestiegen  23.8.
  Der Umsatz des Fenstermarktes in Westeuropa ist 2018 um 2% gestiegen, der Absatz der Branche legte um 1,5% zu ...
Schweizer Task Force fordert Abbau überalterter Bestände  23.8.
  Die Task Force Wald + Holz + Energie (Schweiz) spricht sich für den forcierten Abbau von überalterten Nadelholzbeständen aus ...
Morgen "Bredenbecker Waldtag" in Wennigsen  23.8.
  Die Freiherr Knigge´sche Forstverwaltung lädt für morgen zum "Bredenbecker Waldtag" auf das Rittergut Bredenbeck in Wennigsen ein ...
Forstmesse Luzern mit 25.000 Besuchern  22.8.
  Die 25. "Internationale Forstmesse" in Luzern lockte an vier Tagen (15. - 18. August) 25.000 Besucher an ...
Trockenheit dämpft Stimmung am Gartenmarkt  22.8.
  Nachdem der Gartenmarkt bereits im vergangenen Jahr mit der langanhaltenden Trockenheit zu kämpfen hatte, führt auch dieses Jahr mit seinen Hitzerekorden und den regional auftretenden Unwettern zu einer verhaltenen Stimmung unter den Marktteilnehmern ...
Gute Konjunktur geht an Markt für Farben vorbei  22.8.
  Der Markt für Farben/Lacke und Tapeten zeigte sich 2018 unberührt von den guten konjunkturellen Rahmenbedingungen ...
Kann Natur denn schädlich sein?  21.8.
  Das Holzbau Deutschland-Institut, Berlin, klärt über die Unbedenklichkeit unbehandelten Holzes auf ...
PEFC-Standards überarbeiten - Aufruf zur Mitarbeit  21.8.
  Im Turnus von fünf Jahren stellt PEFC Deutschland die Standards für nachhaltige Waldbewirtschaftung auf den Prüfstand ...
3 Mrd. Euro für Gardinen, Sicht- und Sonnenschutz ausgegeben  21.8.
  Insgesamt haben die Deutschen 2018 gut 3 Mrd. Euro für Gardinen und innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz ausgegeben, 17,5% mehr als 2010 und 2% mehr, als im Vorjahr ...
Andritz-Konzern übernimmt Kempulp  20.8.
  Der österreichische Technologiekonzern Andritz AG aus Graz hat die schwedische Kempulp Sweden AB übernommen ...
Rheinland-Pfalz: Ideen zum Klimaschutz gesucht  20.8.
  Ulrike Höfken, Umweltministerin von Rheinland-Pfalz, hat Ende letzter Woche den Startschuss für die Onlinebeteiligung zur Fortschreibung des Landesklimaschutzkonzepts gegeben ...
The Home Depot korrigiert Umsatzziel  20.8.
  Der US-Baumarktbetreiber Home Depot hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres (Ende Juli) seinen Umsatz um 3,3% auf 57,2 Mrd. USD gesteigert ...
Dr. Wissing: "Mit 500 Mio. Euro ist der deutsche Wald nicht zu retten"  19.8.
  In einem heute erschienenen Interview mit der Tageszeitung "Die Welt" hat sich Dr. Volker Wissing, rheinland-pfälzischer Landesminister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und FDP-Präsidiumsmitglied, auch zum Zustand des Waldes und notwendiger Maßnahmen geäußert ...
Ausstellung über nachhaltige Holzbauten im Alpenraum  16.8.
  Die Ausstellung "Triple Wood - Nachhaltige Holzbaukultur im Alpenraum" wurde gestern in Heilbronn eröffnet und ist dort noch bis 25. August zu sehen ...
Obi steigert Inlandsumsatz 2018 um 4,2%  16.8.
  Die Unternehmensgruppe Tengelmann steigerte 2018 in ihrer Baumarktsparte Obi Bau- und Heimwerkermärkte den Umsatz um 5,5% auf 6,4 Mrd. Euro ...
EVH nach Beitritt von Klöpferholz nun deutschlandweit präsent  16.8.
  Zum 12. August ist Klöpferholz als elfter Gesellschafter dem Einkaufsverbund Holz beigetreten ...
Förch steigert Halbjahresumsatz um 9%  15.8.
  Die Theo Förch GmbH, Anbieter von Produkten für Handwerk und Industrie, hat ihren Halbjahresumsatz um 9,1% auf 235 Mio. Euro gesteigert ...
Weniger Baugenehmigungen im Wohnungsbau  15.8.
  Im ersten Halbjahr wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 164.600 Wohnungen genehmigt, das sind 2,3% weniger Baugenehmigungen als im ersten Halbjahr 2018 ...
 
www.fachbuchquelle.de

 
[ 23.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Holz-Alu-Fenster bringen größtes Wachstum

Eine Krise der Bauindustrie in Russland und der Ukraine dämpft die Wachstumsaussichten des osteuropäischen Fenstermarktes. So wird der Absatzanstieg in Osteuropa insgesamt in diesem Jahr 0,6% auf 33,1 Mio. Einheiten betragen, wie eine Studie von Interconnection Consulting (IC) voraussagt. Dies würde bedeuten, dass der Markt noch immer weit hinter dem Niveau von 2014 mit 40,9 Mio. Einheiten zurückbleibt. Während der Absatz stagniert gab es jedoch 2018 mit +3,1% ein signifikantes Umsatzwachstum. Der größte Gesamtumsatz wird nach wie vor im Bereich der PVC-Fenster mit 2,48 Mrd. Euro erzielt. Für Holz-Alu-Fenster jedoch prognostiziert die Studie mit 7,6% pro Jahr das stärkste Wachstum bis 2022.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Umsatz im Fenstermarkt Westeuropas 2018 um 2% gestiegen

Der Umsatz des Fenstermarktes in Westeuropa ist 2018 um 2% gestiegen. Der Absatz der Branche legte um 1,5% zu. Auch für dieses Jahr ist mit einer ähnlichen Entwicklung zu rechnen, wie eine Studie von Interconnection Consulting (IC) zeigt, die im Juli beim ersten "Wiener Fensterkongress" präsentiert wurde. Gerade die große Unsicherheit rund um den Brexit führte dazu, dass im britischen Raum der Absatz der Fensterbranche um 2,1% zurückging, so die Marktforscher. Demgegenüber werde sich der Fenstermarkt in Südeuropa (Italien, Spanien, Portugal) weiter erholen und im laufenden Jahr mit einem Anstieg von 6,8% zur treibenden Wachstumskraft Europas werden. Für die größten Märkte Frankreich und Benelux sowie den DACH-Raum werden hingegen weiterhin moderate Wachstumsraten von 1,6% und 1,9% prognostiziert.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Schweizer Task Force fordert Abbau überalterter Bestände

Die Task Force Wald + Holz + Energie (TF WHE) - ein Zusammenschluss Schweizer Rohholzverbraucher aus dem Holz- und Energiesektor - spricht sich für den forcierten Abbau von überalterten Nadelholzbeständen aus. Das senke das Sturmschadenrisiko und schaffe die Basis für eine zukunftsfähige Wald- und Holzwirtschaft. Die Mitglieder der TF WHE sehen dringenden Handlungsbedarf, überalterte Fichtenbestände zu verjüngen. Bei der Bestandesbegründung sei gleichermaßen die "Klimafitness" und die wirtschaftliche Verwertbarkeit der Nachfolgegeneration sicher zu stellen. Die TF WHE empfiehlt, auf gefährdeten Standorten die Fichte mit anderen Baumarten zu mischen und teilweise durch Weißtanne, Douglasie, Kiefer oder Lärche zu ersetzen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Morgen "Bredenbecker Waldtag" in Wennigsen

Die Freiherr Knigge´sche Forstverwaltung lädt für morgen (24. August) von 10 bis 16 Uhr zum "Bredenbecker Waldtag" auf das Rittergut Bredenbeck in Wennigsen (Deister) ein. Die Frage, welchen Einfluss der Wald auf unser tägliches Leben hat - Stichworte Wald im Klimawandel und Wald als Wirtschaftsfaktor - steht im Mittelpunkt der Veranstaltung und der von 10 bis 12 Uhr stattfindenden Podiumsdiskussion, zu der u.a. folgende Teilnehmer angekündigt sind: Hubertus Freiherr Knigge (Gastgeber), Norbert Leben (Präsident des Niedersächsischen Waldbesitzerverbandes), Christine Karasch (Dezernentin Umwelt, Planung und Bauen der Region Hannover), MdL Helmut Dammann-Tamke (Präsident der Landesjägerschaft Niedersachsen), sowie Abgeordnete des niedersächsischen Landtags von FDP, SPD und Grünen und Peter Felser (MdB für die AfD).
Kontakt: Markus Hugo unter 0172-5149157 oder hugo@con-nect.de

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 22.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Forstmesse Luzern mit 25.000 Besuchern

Die 25. "Internationale Forstmesse" in Luzern lockte an vier Tagen (15. - 18. August) 25.000 Besucher an. 250 Aussteller zeigten dort ihre Angebote für die Forstwirtschaft. 50 Teilnehmer zählte das im Rahmen der Messe veranstaltete Seminar der Holzindustrie zum Thema "Chancen für die Wald- und Holzwirtschaft im Klimawandel", das die Berner Fachhochschule zusammen mit den Trägerverbänden aus Bereich Wald, Holz und Energie organisierte. Die Branche steht vor großen Herausforderungen und es bedarf großer Anstrengungen, um einen Schritt weiterzukommen. Schlussparole dieser Veranstaltung war denn auch, man solle jetzt machen und nicht nur darüber reden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 22.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Trockenheit dämpft Stimmung am Gartenmarkt

Nachdem der Gartenmarkt bereits im vergangenen Jahr mit der langanhaltenden Trockenheit zu kämpfen hatte, führt auch dieses Jahr mit seinen Hitzerekorden und den regional auftretenden Unwettern zu einer verhaltenen Stimmung unter den Marktteilnehmern. Das ergab eine Umfrage des Industrieverbands Garten (IVG) unter seinen rund 150 Mitgliedern zum bisherigen Saisonverlauf. Trockenheit nimmt immer stärkeren Einfluss auf die Branche und macht wie im vergangenen Jahr insbesondere den Geräte-, Pflanzenschutz- und Düngemittelherstellern zu schaffen. Positiv wirken sich dagegen die sommerlichen Temperaturen auf die Segmente Grillen, Gartenmöbel und Bewässerung aus.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 22.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Gute Konjunktur geht an Markt für Farben vorbei

Der Markt für Farben, Lacke und Tapeten zeigte sich 2018 unberührt von den guten konjunkturellen Rahmenbedingungen. So wurde der Umsatzwert des Vorjahres verfehlt, wie der Branchenfokus "Farben/Lacke, Tapeten 2019", eine Gemeinschaftsstudie von IFH Köln und BBE Handelsberatung, zeigt. Somit ergibt sich für das vergangene Jahr ein Umsatzminus in Höhe von 1%. Größer werdende Renovierungsintervalle und Produkte mit längerer Haltbarkeit wirken sich negativ auf die Absatzentwicklung aus, wie Christian Lerch, Senior Consultant am IFH Köln, erklärt. Zudem führen demnach größere Fensterflächen und kombinierte, offene Wohnräume zu einer geringeren zu streichenden oder zu tapezierenden Wandfläche je Raum.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 21.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Kann Natur denn schädlich sein?

Wie rechnerisch ermittelte Grenzwerte von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) unbehandeltes Holz zur "Gesundheitsgefahr" im Innenraum stigmatisieren und wie verlässlich ein NIK-Wert ist, darüber klärt die kleine vom Holzbau Deutschland-Institut herausgegebene Broschüre "Kann Natur denn schädlich sein?" auf.
Sie ist kostenfrei herunterladbar unter: www.informationsdienst-holz.de/fileadmin/Publikationen/10_Verbraucherinformationen/kann_natur_denn_schaedlich_sein.pdf

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 21.08.2019] [Kurznachrichten]
 

PEFC-Standards überarbeiten - Aufruf zur Mitarbeit

Im Turnus von fünf Jahren stellt PEFC Deutschland, Stuttgart, die Standards für nachhaltige Waldbewirtschaftung auf den Prüfstand. Wer Interesse an der Mitarbeit hat, der kann sich noch bis Ende September anmelden unter www.pefc.de/revision-m. Danach benennt der Deutsche Forst-Zertifizierungsrat (DFZR) offiziell die Arbeitsgruppenmitglieder. Die konstituierende Arbeitsgruppensitzung ist für den 10. Dezember in Göttingen geplant. Zudem haben alle Interessenten die Möglichkeit, eigene Vorschläge zur Verbesserung der PEFC-Standards unter www.pefc.de/revision-a abzugeben. Bei Fragen oder Anregungen zum Revisionsprozess wenden sich Interessierte an die PEFC-Geschäftsstelle unter info@pefc.de.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 21.08.2019] [Kurznachrichten]
 

3 Mrd. Euro für Gardinen, Sicht- und Sonnenschutz ausgegeben

Insgesamt haben die Deutschen 2018 gut 3 Mrd. Euro für Gardinen und innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz ausgegeben, 17,5% mehr als 2010 und 2% mehr, als im Vorjahr. Das stellt das Marktforschungsinstitut Marketmedia 24, Köln, in seinem "Branchen-Report Gardinen, Sicht- und Sonnenschutz 2019" fest. Trotzdem hatte das Gros der deutschen Hersteller nicht viel Grund zum Jubeln, so die Autoren. Denn ein schwach ausgeprägtes Interesse der Konsumenten, die Preisdominanz sowie die unter Druck stehenden stationären Kernvertriebswege machten Sorgen. Gleichwohl zeichnet die Studie bis 2025 ein Wachstumsszenario.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 20.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Andritz-Konzern übernimmt Kempulp

Der österreichische Technologiekonzern Andritz AG aus Graz hat die schwedische Kempulp Sweden AB, einen Spezialisten für Prozesstechnologien für die chemische Zellstoffindustrie aus Karlstad, übernommen. Kempulp entwickelt und verkauft mit 30 Mitarbeitern Technologien, die in der chemischen Zellstoffproduktion eingesetzt werden, inklusive Zellstoffwäsche, Sauerstoff-Delignifizierung und Bleiche. Die Akquisition umfasst die Übertragung sämtlicher geistiger Eigentumsrechte sowie technisches Know-how, Werkzeuge, Systeme und Lagerbestände.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 20.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Rheinland-Pfalz: Ideen zum Klimaschutz gesucht

Ulrike Höfken, Umweltministerin von Rheinland-Pfalz, hat Ende letzter Woche den Startschuss für die Onlinebeteiligung zur Fortschreibung des Landesklimaschutzkonzepts gegeben. Bis zum 27. September sind alle Bürger des Landes ab einem Alter von 16 Jahren dazu aufgerufen, den Klimaschutz im Land konkret mitzugestalten. Das aktuelle Klimaschutzkonzept des Landes befindet sich seit Ende 2015 mit 99 Maßnahmen in der Umsetzung. So unterstützt das Land 16 kommunale Wärmenetze zur Wärmeversorgung auf Basis erneuerbarer Energien mit 16 Mio. Euro. Geplant ist, Anfang nächsten Jahres das aktualisierte Klimaschutzkonzept dem Ministerrat und Landtag vorzulegen. www.machmit-klimaschutzkonzept-rlp.de

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 20.08.2019] [Kurznachrichten]
 

The Home Depot korrigiert Umsatzziel

The Home Depot Inc., Baumarktbetreiber mit Sitz in Atlanta (USA), hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres (Ende Juli) seinen Umsatz um 3,3% auf 57,2 Mrd. USD gesteigert, flächenbereinigt um 3,1%. Der Reingewinn stieg um 1,4% auf 6,0 Mrd. USD. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag mit 8,5 Mrd. USD 2,5% über dem Vorjahreswert. Das zweite Quartal entwickelte sich dabei etwas schwächer mit einem Umsatzplus von 1,2% auf 30,8 Mrd. USD (flächenbereinigt +1,1%). Der Reingewinn betrug 3,5 Mrd. USD (-0,8%) und das Ebit 4,9 Mrd. USD (-0,1%). Für das Gesamtjahr hat der Konzern das erwartete Umsatzwachstum auf 2,3% nach unten korrigiert. Zuletzt hatte man noch ein Wachstum von 3,3% angestrebt.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Dr. Wissing: "Mit 500 Mio. Euro ist der deutsche Wald nicht zu retten"

In einem heute erschienenen Interview der Tageszeitung "Die Welt" hat sich Dr. Volker Wissing, rheinland-pfälzischer Landesminister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und FDP-Präsidiumsmitglied, auch zum Zustand des Waldes und notwendiger Maßnahmen geäußert. In der bisher von der Bundesministerin Julia Klöckner (CDU) genannten Summe von 500 Mio. Euro aus dem Energie- und Klimafonds der Bundesregierung sieht er "nicht mehr als Symbolpolitik. Mit 500 Mio. Euro ist der deutsche Wald nicht zu retten." Notwendig sei stattdessen ein Gesamtkonzept: "Mehr Forschung für klimaangepasste Baumarten. Mehr Forschung, wie der Borkenkäfer, der sich gerade explosionsartig vermehrt, wirksam bekämpft werden kann." Zudem sagte er: "Das bisherige Geschäftsmodell basiert [...] auf der Vermarktung von Nadelhölzern. Und das lässt sich nicht mal eben auf Laubbäume umstellen. Sägewerke müssen umgerüstet werden. Die gesamte Baukultur muss sich ändern und Holz als Baustoff gefördert werden. Das verursacht Kosten, die von der Gesellschaft getragen werden müssen."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Ausstellung über nachhaltige Holzbauten im Alpenraum

Die Ausstellung "Triple Wood - Nachhaltige Holzbaukultur im Alpenraum" wurde gestern auf dem Gelände der Bundesgartenschau in Heilbronn von der baden-württembergischen Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut eröffnet. Gezeigt werden noch bis zum 25. August 59 realisierte Holzbauprojekte aus Anrainerstaaten der Alpen, darunter Wohn-, Büro- und Ingenieurbauten, Sanierungen oder Gewerbebauten. Finanziert wird die Ausstellung zu 90% aus Mitteln der EU für die Makroregion Alpen (EUSALP). Mit den Mitteln der "Holzbauoffensive" des Landes Baden-Württemberg wurde die Ausstellung zusätzlich um acht Beispiele erweitert, die zeigen, wie Holzbau einen Beitrag zur Herstellung von Wohnraum im Land leistet.
www.wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/publikation/did/triple-wood-nachhaltige-holzbaukultur-im-alpenraum/?tx_rsmbwpublications_pi3[ministries]=37&cHash=a95cdc27ea74e6af5bf4918ccc63b116

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Obi steigert Inlandsumsatz 2018 um 4,2%

Die Unternehmensgruppe Tengelmann steigerte 2018 in ihrer Baumarktsparte Obi Bau- und Heimwerkermärkte den Umsatz um 5,5% auf 6,4 Mrd. Euro. Das geht aus dem am 15. August veröffentlichten Jahresbericht der Gruppe hervor. Mit 18 neu eröffneten Märkten, davon allein elf in Polen, betrieb der Baumarktkonzern zum Ende 2018 insgesamt 668 Standorte in zwölf Ländern. Die zum Stichtag 350 deutschen Standorte mit knapp 23 000 Mitarbeitern steigerten den Umsatz inklusive E-Commerce um 4,2% auf 3,3 Mrd. Euro.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.08.2019] [Kurznachrichten]
 

EVH nach Beitritt von Klöpferholz nun deutschlandweit präsent

Zum 12. August ist die Garchinger Klöpferholz GmbH & Co. KG als elfter Gesellschafter der EVH GmbH & Co. KG beigetreten. Der 2012 durch die Firmen Becher GmbH & Co. KG und Alois Denzel KG gegründete Einkaufsverbund Holz erreicht damit durch die nunmehr knapp 50 Standorte seiner Gesellschafter eine deutschlandweite Präsenz. Der EVH ist als Teil der Hagebau-Gruppe die erste reine Holzallianz in Deutschland. Als Leistungsverbund mittelständischer Holzhändler verfolgt er das Ziel der Ertragssteigerung durch Mengenbündelung im Einkauf, Optimierung von Bonuskonditionen sowie Prozess- und Wissensoptimierung im Produktbereich.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 15.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Förch steigert Halbjahresumsatz um 9%

Die Theo Förch GmbH & Co. KG, Anbieter von Produkten für Handwerk und Industrie mit Sitz in Neuenstadt am Kocher, hat ihren Halbjahresumsatz um 9,1% auf 235 Mio. Euro gesteigert. Wichtigste Wachstumstreiber waren das Auslandsgeschäft mit einem durchschnittlichen Wachstum von 10% in den vergangenen Jahren und der Bereich E-Commerce, der zuletzt um 35% zugelegt hat und nun für 10% des Umsatzes in Deutschland verantwortlich war.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 15.08.2019] [Kurznachrichten]
 

Weniger Baugenehmigungen im Wohnungsbau

Im ersten Halbjahr wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 164.600 Wohnungen genehmigt, das sind 2,3% weniger Baugenehmigungen als im ersten Halbjahr 2018. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) heute mit. Die Genehmigungen gelten sowohl für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 


 
Quelle:   www.holz-zentralblatt.com

Anzeige

Anzeige