Donnerstag, 18. Oktober 2018    
 
NewsTermineHK-AusgabenAboVerlagsprogrammkontaktDatenschutzImpressum
 
 
 


Holz-Zentralblatt

Presserat

Anzeige

 
News Quelle: Holz-Zentralblatt

Aktuelle Nachrichten  der letzten 10 Tage

 
www.fachbuchquelle.de

 
Österreich: Lösung für Holzkraftwerke gefordert  17.10.
  Trotz des deutlichen Bekenntnisses der Bundesregierung in der Klima- und Energiestrategie zur Bioenergie stehen in Österreich aufgrund fehlender rechtlicher Rahmenbedingungen zahlreiche Holzkraftwerke vor dem Aus ...
Eurobaustoff steigert Holz-Umsatz um 14%  17.10.
  Die Handelskooperation Eurobaustoff steigerte in den ersten neun Monaten des Jahres den zentralregulierten Umsatz um rund 4%, ...
Caravaningbranche erzielt bestes drittes Quartal aller Zeiten  17.10.
  Die deutsche Caravaningbranche schloss das dritte Quartal mit einem neuen Rekordergebnis ab, über 16.000 Freizeitfahrzeuge wurden in den vergangenen drei Monaten neu zugelassen ...
Pelletpreis zeigt Nachholeffekt beim Einlagern  16.10.
  Im Oktober ist der Pelletpreis in Deutschland auf durchschnittlich 249,94 Euro/t gestiegen (bei Abnahme von 6t), wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) berichtet ...
ZDB meldet rege Bautätigkeit  16.10.
  Die Bauwirtschaft bleibt zum Herbstbeginn sehr rege. Das ergibt die monatliche Konjunkturumfrage des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe (ZDB) unter seinen Mitgliedsbetrieben für September ...
Mehrwöchige Wartezeiten für im Wald bereitgestelltes Holz  16.10.
  Die österreichische Sägeindustrie sei weiterhin sehr gut mit Nadelsägerundholz aus dem In- und Ausland bevorratet, so lautet die zentrale Botschaft der Landwirtschaftskammer Österreich in ihrem Bericht vom Oktober. ...
Neues "Kebony"-Produktionswerk in Belgien eröffnet  15.10.
  Kebony, norwegischer Hersteller modifizierter Holzprodukte für Terrasse und Fassade, hat eine zweite Produktionsstätte in Kallo (Flandern, Belgien) eröffnet ...
Holzland steigert Umsatz um knapp 3%  15.10.
  Die Holzhandelskooperation Holzland GmbH schloss die ersten neun Monate des Jahres mit einem zentralregulierten Netto-Einkaufsvolumen von 644 Mio. Euro ab ...
ZDH hält Senkung der EEG-Umlage für nicht ausreichend  15.10.
  Zur unlängst bekannt gegebenen Absenkung der EEG-Umlage im nächsten Jahr erklärte Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): "Es ist grundsätzlich nicht ausreichend, die Höhe der EEG-Umlage zu stabilisieren..." ...
AGDW fordert Unterstützung für den Walderhalt  12.10.
  "Die Stabilisierung unserer Wälder vor dem Hintergrund des Klimawandels zählt zur Daseinsvorsorge für unsere Gesellschaft und für den ländlichen Raum", sagte Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW ...
Löhne für Schreiner in Baden-Württemberg steigen  12.10.
  Für die über 12.000 Beschäftigten des Schreinerhandwerks in Baden-Württemberg gilt ab 1. November ein neuer Tarifvertrag ...
Minister Altmaier: Aufschwung geht bereits ins zehnte Jahr  11.10.
  Für das laufende Jahr rechnet die Bundesregierung mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 1,8% (preisbereinigt) ...
Apos und Fagus-Grecon kooperieren  11.10.
  Apos GmbH in Wedel und Fagus-Grecon Greten in Alfeld haben für den Bereich der spektroskopiebasierten Messsysteme eine strategische Kooperation vereinbart ...
HDM erneut insolvent  11.10.
  Die HDM GmbH (früher HDM Holz-Dammers GmbH), Laminatboden- und Paneelhersteller aus Moers (Nordrhein-Westfalen), ist insolvent ...
DGNB und Innenministerium unterzeichnen Grundsatzerklärung  10.10.
  Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) haben eine gemeinsame Erklärung zur Qualität von Bewertungssystemen des nachhaltigen Bauens verfasst ...
Globus steigert Baumarktumsatz um 1,3%  10.10.
  Mit einem Umsatz von 7,59 Mrd. Euro legte die Globus-Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/2018 (1. Juli 2017 bis 30. Juni 2018) um 1% zu ...
CSG aus Shanghai kauft Maka Systems  9.10.
  Die Maka Systems GmbH in Nersingen, Entwickler und Produzent von CNC-Spezialmaschinen für die Holz-, Aluminium-, Kunststoffbearbeitung, ist an das börsennotierte chinesische Unternehmen CSG Smart Science & Technology Co LTD verkauft worden ...
Aktualisierte RVR-Merkblätter online verfügbar  9.10.
  Die aktualisierten RVR-Merkblätter zum Laubholz sind jetzt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung erhältlich ...
Diskutieren über "Naturschutz im Wald"  8.10.
  Die Technische Hochschule Bingen und der Bundesverband Beruflicher Naturschutz BBN tagen am 17. Oktober zum Thema "Naturschutz im Wald" auf dem Hochschulcampus in Bingen-Büdesheim ...
BMEL fördert Holzbau im ländlichen Raum  8.10.
  Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat einen neuen Förderaufruf veröffentlicht, bei dem die Entwicklung innovativer Produkte und Verfahren für den Bau landwirtschaftlicher Gebäude mit dem Rohstoff Holz im Fokus steht ...
 
Anzeige

 
[ 17.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Österreich: Lösung für Holzkraftwerke gefordert

Trotz des deutlichen Bekenntnisses der Bundesregierung in der Klima- und Energiestrategie zur Bioenergie stehen in Österreich aufgrund fehlender rechtlicher Rahmenbedingungen zahlreiche Holzkraftwerke vor dem Aus. Darüber informierte gestern der Österreichische Biomasse-Verband und der Österreichische Bauernbund in Wien. Gemeinsam mit über 300 Unternehmen sowie Institutionen appellieren die Verbände an die Regierung, noch in diesem Jahr eine Lösung für einen der wichtigsten Ökostrom-Erzeuger zu finden. Franz Titschenbacher, Präsident des Österreichischen Biomasse-Verbandes, erklärte dazu: "Im Augenblick schließen bereits die ersten Holzkraftwerke ihre Pforten, weil sie keine Nachfolgetarife erhalten. Für jedes zugesperrte Holzkraftwerk müssen entweder neue gebaut, Strom aus fossilen Energiequellen produziert oder importiert werden." Über 300 Unternehmen und Institutionen haben die „Welser Erklärung zur Holzenergie" unterschrieben, worin die sechs wichtigsten Argumente für die energetische Holznutzung dargestellt werden. Eines davon ist der international tätige Kesselhersteller Polytechnik, der in Wien durch Geschäftsführer Lukas Schirnhofer vertreten war.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Eurobaustoff steigert Holz-Umsatz um 14%

Die Handelskooperation Eurobaustoff steigerte in den ersten neun Monaten des Jahres den zentralregulierten Umsatz um rund 4%, wie diese heute mitteilte. Angaben zur absoluten Umsatzhöhe machte die Kooperation nicht. Das größte Wachstum verzeichnete dabei der Sortimentsbereich Holz mit 14%, was das Unternehmen teilweise auf deutliche Preiserhöhungen bei Holzwerkstoffen zurückführt. Aber auch Gesellschafter aus dem klassischen Baustoffhandel, die sich zunehmend dem Holz widmen, haben demnach zu dem starken Wachstum beigetragen. Der Fachbereich Bauelemente ist um mehr als 10% gewachsen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Caravaningbranche erzielt bestes drittes Quartal aller Zeiten

Die deutsche Caravaningbranche schloss das dritte Quartal mit einem neuen Rekordergebnis ab, über 16.000 Freizeitfahrzeuge wurden in den vergangenen drei Monaten neu zugelassen. Das entspricht einem Plus von annähernd 14% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auch der September brachte deutliche Zuwächse: Die Neuzulassungen von Reisemobilen und Caravans stiegen um 7,2% gegenüber dem Vorjahresmonat auf 3.556 Einheiten. Seit Jahresbeginn wurden über 62.500 Freizeitfahrzeuge neuzugelassen (plus 11,5%), dies sind fast so viele wie im gesamten letzten Jahr. Dies hat der Branchenverband Caravaning Industrie Verband Deutschland CIVD mitgeteilt. Bei den Reisemobilneuzulassungen wurde ein starkes Plus von 14,3% (41.036 Fahrzeuge) erzielt. Die Neuzulassungen von Caravans stiegen seit Januar um 6,5% auf 21.523 Einheiten. Für das Gesamtjahr wird ein zweistelliges Plus mit erstmals mehr als 70.000 Neuzulassungen erwartet.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Pelletpreis zeigt Nachholeffekt beim Einlagern

Im Oktober ist der Pelletpreis in Deutschland auf durchschnittlich 249,94 Euro/t gestiegen (bei Abnahme von 6t), wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) berichtet. Im Vergleich zum Vormonat ist dies ein Plus von 3,7%, gegenüber dem Vorjahresmonat von 5,6%. Der Branchenverband führt das auf eine höhere Nachfrage zurück, da während des heißen Sommers die sonst übliche Einlagerung nicht im gewohnten Umfang stattfand. Am günstigsten sind Pellets weiterhin in Mitteldeutschland. Dort kostet eine Tonne Pellets 247,55 Euro/t. In Nord- und Ostdeutschland liegt der Tonnenpreis bei 248,30 Euro/t, in Süddeutschland bei 251,07 Euro/t. Größere Abnahmemengen (26t) wurden zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 235,33 Euro/t, Mitte: 229,66 Euro/t, Nord/Ost: 230,90 Euro/t (alle inkl. MwSt.).

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.10.2018] [Kurznachrichten]
 

ZDB meldet rege Bautätigkeit

Die Bauwirtschaft bleibt zum Herbstbeginn sehr rege. Das ergibt die monatliche Konjunkturumfrage des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe (ZDB) unter seinen Mitgliedsbetrieben für September. Die ZDB-Mitgliedsunternehmen bewerten die Geschäftslage im Wohnungsbau als "gut". Einzig der öffentliche Hochbau fällt in der Geschäftslagebeurteilung etwas hinter den anderen Bausparten ab. Die Erwartungen zur Geschäftsentwicklung sind für die kommenden Monate optimistisch. Die Bautätigkeit zog gegenüber den Sommermonaten noch einmal an. Die Auftragsbestände werden insgesamt im Wohnungsbau als "groß" beschrieben. Sie erreichen knapp 3,5 Monate (Vormonat 3,7 Monate).

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Mehrwöchige Wartezeiten für im Wald bereitgestelltes Holz

Die österreichische Sägeindustrie sei weiterhin sehr gut mit Nadelsägerundholz aus dem In- und Ausland bevorratet, so lautet die zentrale Botschaft der Landwirtschaftskammer Österreich in ihrem Bericht vom Oktober. Die Waldlager in den Borkenkäferschadgebieten bauen sich nur langsam ab, die Wartezeiten für die Abfuhr des bereitgestellten Holzes betragen oft mehrere Wochen, heißt es weiter in dem Bericht. Dennoch, so der Bricht weiter, werden im Wald bereits Nutzungsvorgriffe getätigt, um Wertverlust durch Käferbefall im nächsten Jahr vorzubeugen. Die Rundholzpreise sind nach Angaben der Landwirtschaftskammer auf niedrigem Niveau stabil. Außerhalb der Regionen leicht verfügbaren Schadholzes, so die Landwirtschaftskammer, erhöhe sich mittlerweile die Nachfrage nach Fichtensägerundholz. Die Preise seien dort teilweise leicht angehoben worden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 15.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Neues "Kebony"-Produktionswerk in Belgien eröffnet

Kebony, norwegischer Hersteller modifizierter Holzprodukte für Terrasse und Fassade, hat eine neue Produktionsstätte in Kallo (Flandern, Belgien) eröffnet. Das teilte das Unternehmen am 11. Oktober mit. Dabei handelt es sich um die zweite Produktionsstätte neben dem Stammwerk im norwegischen Skien. Mit der Investition von 19 Mio. Euro verdoppelt das Unternehmen seine Produktionskapazität für das gleichnamige Produkt "Kebony" und reagiert damit auf eine stark gestiegene Nachfrage. So habe Kebony die internationalen Verkäufe in den letzten sieben Jahren im Jahresvergleich um durchschnittlich 30% gesteigert. Man verdopple damit die Produktionskapazität auf 20.000 m³. Nach zusätzlichen Investitionen könne das neue Werk seine Produktion auf etwa 80.000 m³ "Kebony-Clear" vervierfachen. Die ursprüngliche Fabrik von Kebony in Norwegen werde sich auf die Herstellung von "Kebony-Character" konzentrieren und weiter als Forschungs- und Technologiezentrum dienen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 15.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Holzland steigert Umsatz um knapp 3%

Die Holzhandelskooperation Holzland GmbH schloss die ersten neun Monate des Jahres mit einem zentralregulierten Netto-Einkaufsvolumen von 644 Mio. Euro ab. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem bereinigten Plus von knapp 3%. In Deutschland betrug das Wachstum 2,2%, im Ausland 6,1%. Das starke Wachstum im Ausland führt die Kooperation auf die Entwicklung in Österreich mit +8,0% und der Schweiz mit +4,4% zurück. Mit einem Umsatzanstieg von 7,3% war die Warengruppe Massivholz/Hobelware der stärkste Treiber. Der Umsatz mit Zubehör/SB-DIY wuchs um 6,2%, der mit Holzwerkstoffen um 2,4%.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 15.10.2018] [Kurznachrichten]
 

ZDH hält Senkung der EEG-Umlage für nicht ausreichend

Zur unlängst bekannt gegebenen Absenkung der EEG-Umlage im nächsten Jahr erklärte Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): "Es ist grundsätzlich nicht ausreichend, die Höhe der EEG-Umlage zu stabilisieren, vielmehr müssen die Umlage sowie der Strompreis insgesamt dringend gesenkt werden. Es ist nicht weiter akzeptabel, dass die rund 4,8 Mrd. Euro umfassenden Begünstigungen der großen Stromverbraucher durch die anderen Stromverbraucher wie etwa die Handwerksbetriebe finanziert werden, hier braucht es eine Finanzierung aus Bundesmitteln. Perspektivisch muss der Ausbau und die gesamte Finanzierung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien neu geordnet werden. Die sich stabilisierende EEG-Umlage darf ebenso wenig wie die drohende Lücke, die CO2-Einsparziele zu erreichen, dazu führen, in einen Ausbauaktionismus bei den Erneuerbaren Energien zu verfallen. Schließlich werden die Fortschritte beim EE-Ausbau in Deutschland über den Mechanismus des europäischen CO2-Zertifikatehandels andernorts wieder kompensiert. Damit verpufft die klimaschützende Wirkung im europäischen Kontext."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 12.10.2018] [Kurznachrichten]
 

AGDW fordert Unterstützung für den Walderhalt

"Die Stabilisierung unserer Wälder vor dem Hintergrund des Klimawandels zählt zur Daseinsvorsorge für unsere Gesellschaft und für den ländlichen Raum", sagte Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW - Die Waldeigentümer. Er fordert neben schnelle Hilfen für die Sicherung der Wälder nach der aktuellen Dürrekatastrophe auch eine langfristige Unterstützung für die Anpassung an den Klimawandel. Für den Schutz der Wälder brauche insbesondere der Kleinprivatwald eine finanzielle Unterstützung. Dazu zählen u.a. die Bereitstellung von Sondermitteln zur Katastrophenbewältigung, die Stärkung und finanzielle Förderung der Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse als Selbsthilfeeinrichtungen der Waldbesitzer sowie die Forschung und Züchtung klimaresistenter Baumarten. Aus Sicht des AGDW-Präsidenten ist eine weitere zentrale Forderung, Holz als nachwachsendem Rohstoff, erneuerbaren Energieträger und Kohlenstoff-Speicher in den Fokus zu nehmen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 12.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Löhne für Schreiner in Baden-Württemberg steigen

Für die über 12.000 Beschäftigten des Schreinerhandwerks in Baden-Württemberg gilt ab 1. November ein neuer Tarifvertrag. Dann wird der tarifliche Ecklohn zunächst um 2,9% auf 16 Euro pro Stunde angehoben, zum 1. November 2019 steigt er um weitere 2,4% auf 16,38 Euro, so teilt die IG Metall mit. Auszubildende profitieren überproportional von dem Verhandlungsergebnis: Die Ausbildungsvergütungen steigen zum 1. November auf 670 Euro im 1. Ausbildungsjahr, 745 Euro im 2. Ausbildungsjahr und 845 Euro im 3. Ausbildungsjahr. Ab November 2019 gibt es jeweils nochmals 20 Euro zusätzlich, die Vergütungen vom 1. bis zum 3. Lehrjahr betragen dann 690, 765 und 865 Euro. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Minister Altmaier: Aufschwung geht bereits ins zehnte Jahr

Für das laufende Jahr rechnet die Bundesregierung mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 1,8% (preisbereinigt). Für nächstes Jahr wird ein Zuwachs von 1,8% erwartet. Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier: "Die deutsche Wirtschaft befindet sich weiter im Aufschwung und wird nächstes Jahr bereits ins zehnte Jahr des Aufschwungs gehen - das ist die längste Aufschwungsphase seit 1966, die zweitlängste überhaupt. Die Menschen in unserem Land profitieren von der guten wirtschaftlichen Lage. Die Beschäftigung wird bis zum Jahr 2019 auf über 45 Mio. steigen, die Arbeitslosigkeit sinkt auf ein neues Rekordtief."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Apos und Fagus-Grecon kooperieren

Die Apos GmbH in Wedel und Fagus-Grecon Greten in Alfeld haben für den Bereich der spektroskopiebasierten Messsysteme eine Kooperation vereinbart. Fagus-Grecon erweitert durch diese Kooperation sein Produktprogramm mit den speziell für die Holzwerkstoff- und Papier- und Zellstoffindustrie entwickelten Apos-Systemen. Spektroskopiebasierte Systeme zur Feuchtemessung haben sich in den vergangenen Jahren durch Hinzukommen neuer Applikationen wie pH-Wert-Messung oder Bestimmung der Harzmenge entlang der gesamten Prozesskette etabliert - von der Übernahme des Rohmaterials am Werkstor bis zur Qualitätssicherung an der fertigen Platte. Die Kooperation der beiden Unternehmen umfasst neben der Zusammenarbeit in der Marktbearbeitung auch eine Zusammenarbeit im Bereich Service und Support. Zudem stehen gemeinsame Produkt-Weiterentwicklungen auf der Agenda.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.10.2018] [Kurznachrichten]
 

HDM erneut insolvent

Die HDM GmbH (früher HDM Holz-Dammers GmbH), Laminatboden- und Paneelhersteller aus Moers (Nordrhein-Westfalen), ist insolvent. Am 1. Oktober hat das Amtsgericht Kleve Rechtsanwalt Horst Piepenburg, Düsseldorf, zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Das Unternehmen war 2016 schon einmal insolvent. Nach einer Restrukturierung war das Unternehmen aber fortgeführt worden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 10.10.2018] [Kurznachrichten]
 

DGNB und Innenministerium unterzeichnen Grundsatzerklärung

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) haben eine gemeinsame Erklärung zur Qualität von Bewertungssystemen des nachhaltigen Bauens verfasst. DGNB-Präsident Prof. Alexander Rudolphi und Gunther Adler, Staatssekretär im BMI, haben diese am 9. Oktober im Rahmen der Messe "Expo Real" in München unterzeichnet. Das jetzt veröffentliche Grundsatzpapier fasst die wichtigsten Parameter des nachhaltigen Bauens und der dazugehörigen Bewertungsmethodik zusammen und definiert als übergeordnetes Ziel von BMI und DGNB, nachweislich nachhaltige Gebäude und Quartiere im umfassenden Sinn zu realisieren und damit einen aktiven Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz zu leisten. Unter anderem wurden halbjährliche Treffen zwischen BMI und DGNB und die regelmäßige Teilnahme des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) an den Fachausschusssitzungen der DGNB verabredet. - Holz als Baustoff wird in der Erklärung nicht speziell erwähnt.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 10.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Globus steigert Baumarktumsatz um 1,3%

Mit einem Umsatz von 7,59 Mrd. Euro legte die Globus-Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/2018 (1. Juli 2017 bis 30. Juni 2018) um 1% zu, bei einem Betriebsergebnis (Ebit) von 267 Mio. Euro, wie der Handelskonzern gestern mitteilte. Die Baumarktsparte mit 91 Standorten steigerte den Umsatz etwas stärker, um 1,3% auf 1,73 Mrd. Euro. Investiert hat das Unternehmen im April in seinen Onlineauftritt, der dank "Click and Collect"-Funktion den stationären mit dem Onlinehandel verzahnen soll. Im August 2017 hatte Globus die Guangzhou Globus Baumarkt Business Service Co. Ltd in China gegründet, um sich vor Ort um Import und Logistik zu kümmern und im Kontakt mit Lieferanten das Eigenmarkenportfolio zu pflegen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 09.10.2018] [Kurznachrichten]
 

CSG aus Shanghai kauft Maka Systems

Die Maka Systems GmbH in Nersingen, Entwickler und Produzent von CNC-Spezialmaschinen für die Holz-, Aluminium-, Kunststoffbearbeitung, ist an das börsennotierte chinesische Unternehmen CSG Smart Science & Technology Co LTD verkauft worden. Der Kaufvertrag wurde am 23. August unterschrieben, notwendige Genehmigungen der chinesischen Behörden stehen noch aus. Der Käufer geht von einem Closing der Transaktion zum 31. Oktober aus. Die CSG Group hat ihren Sitz in Shanghai und ist im industriellen Hochtechnologiebereich tätig. Das Unternehmen ist seit 2011 an der Aktienbörse in Shenzhen notiert. CSG strebe ein Wachstum bei Maka Systems an und stelle dafür die entsprechenden Finanzmittel zur Verfügung, teilt Maka heute in einer Pressemeldung mit. Am Standort Nersingen soll in Forschung, Entwicklung und Service investiert werden. CSG erwirbt Maka Systems von den beiden Privatinvestoren Dr. Paul Lerbinger und Dr. Thomas Rubbe, die das Unternehmen im Oktober 2013 erworben hatten.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 09.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Aktualisierte RVR-Merkblätter online verfügbar

Die aktualisierten RVR-Merkblätter zum Laubholz sind jetzt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung erhältlich. Im August wurden durch den Ständigen Ausschuss zur Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel (RVR) und die Plattform Forst und Holz die überarbeiteten Qualitätssortierungen für Stammholz der Baumarten Eiche und Buche veröffentlicht und besitzen damit Gültigkeit. Die zugehörigen Merkblätter können ab sofort beim BLE-Medienservice (vormals AiD) unter der Bestellnummer 1013 bezogen werden.
https://ble-medienservice.de/detail/index/sArticle/1160/number/1013

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 08.10.2018] [Kurznachrichten]
 

Diskutieren über "Naturschutz im Wald"

Die Technische Hochschule Bingen und der Bundesverband Beruflicher Naturschutz BBN tagen am 17. Oktober zum Thema "Naturschutz im Wald" unter besonderer Berücksichtigung des Klimawandels auf dem Hochschulcampus in Bingen-Büdesheim (Rheinland-Pfalz). Referenten aus der Forschung und der Arbeitspraxis informieren über Biodiversität, Gehölzverwendung und Artenschutz. Anschließend soll in großer Runde darüber diskutiert werden.
http://www.th-bingen.de/campus/veranstaltung/tagung-naturschutz-im-wald

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 08.10.2018] [Kurznachrichten]
 

BMEL fördert Holzbau im ländlichen Raum

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat einen neuen Förderaufruf veröffentlicht, bei dem die Entwicklung innovativer Produkte und Verfahren für den Bau landwirtschaftlicher Gebäude mit dem Rohstoff Holz im Fokus steht. Gewünscht sind Ideen für neue Holzbauprodukte und -techniken, die den Besonderheiten landwirtschaftlicher Gebäude mit großen Spannweiten oder besonderen klimatischen Anforderungen Rechnung tragen. Ein mögliches Thema ist auch die Eignung verschiedener Holzarten und Holzwerkstoffe im Hinblick auf Tierwohl, Hygiene oder Dauerhaftigkeit. Anträge nimmt der Projektträger des BMEL, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), entgegen.
https://www.fnr.de/projektfoerderung/fuer-antragsteller/aktuelle-bekanntmachungen/#c35578

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 


 
Quelle:   www.holz-zentralblatt.com

Anzeige

Anzeige