Chinesische Möbelmesse mit 1.500 Ausstellern

Die 52. CIFF Shanghai, die jährlich im National Exhibition and Convention Centre (Shanghai Hongqiao) stattfindet, schloss jetzt ihre Tore. Unter dem Motto „Leading New Modes of Consumption, Serving New Patterns“ bot die Internationale chinesische Möbelmesse, die in acht Themenbereiche unterteilt war, vier Nebenveranstaltungen an: u.a. die CIFF Trend Life Aesthetics Exhibition, die CIFF Commercial Office Space Exhibition und die CIFF Urban Outdoor-Ausstellung. So sei die gesamte Möbelbranche für vier Tage unter einem Dach zusammengebracht worden, wie die Organisatoren bilanzierten: 1.500 Aussteller wurden auf einer Fläche von 340.000 Quadratmetern von 93.474 Fachleuten besucht – davon 84.611 aus China und 8.863 aus dem Ausland, was einem Zuwachs von 10,44 Prozent gegenüber der Ausgabe 2019 entspricht, die als Rekordjahr galt. Hinzu kamen 46 Live-Übertragungen auf den chinesischen Social Media-Kanälen, die von rund 2,6 Millionen Online-Zuschauern verfolgt wurden. Die CIFF Shanghai bedeute auch Trend, Lifestyle und Designkultur; sei ein Ort der Begegnung, der auf 40 Fachforen Hunderte von Branchenexperten über vier Tage hinweg zusammenbrachte. Herausragend sei das „2023 Global Home Furnishing Development Forum“ gewesen, an dem 20 Protagonisten der chinesischen Designszene teilnahmen. Letztere tauschten sich zu städtebaulichen Neuerungen, nachhaltigem Design und technologischem Wandel aus und sprachen dabei auch Fragen des Lebensstils und der kulturellen Integration an. Die CIFF, die immer im September in Shanghai stattfindet, fungiere daher auch als Brücke zum chinesischen Inlandsmarkt.

Aktuelles

  • Rehau lädt mit IMA Schelling zum 33. Kantensymposium nach OWL ein

    33. Ausgabe des traditionellen Kantensymposiums: Gemeinsam mit dem Partner IMA Schelling lädt Rehau am 14. März nach Ostwestfalen ein. Das Event findet in diesem Jahr bei IMA Schelling in Lübbecke statt, wie aus einer entsprechenden…

    Weiterlesen ›

  • Häfele: Rico Marquardt ist neuer Regionaldirektor für Deutschland

    Rico Marquardt führt seit Januar 2024 das deutsche Inlandsgeschäft bei Häfele: Mit Industrieerfahrung, Produktwissen und Vertriebsverstand setze er als Regionaldirektor Deutschland seinen Fokus genau darauf, wie es in einer entsprechenden Mitteilung dazu heißt. War das…

    Weiterlesen ›

  • Senoplast: Klepsch Group trauert um Wilhelm Klepsch

    Wilhelm Klepsch, Gründer des Kunststoffverarbeitungsbetriebs Senoplast in Piesendorf, ist im 86. Lebensjahr verstorben. Die Salzburger Unternehmerpersönlichkeit sei ein Visionär und Vordenker gewesen, wie es in einer entsprechenden Mitteilung dazu heißt. Er erkannte  bereits früh das…

    Weiterlesen ›

  • Homag: 2023 mit leichtem Umsatz-Wachstum und Auftragsschwäche

    Die Homag Group konnte im Geschäftsjahr 2023 eigenen Angaben zufolge hohe Werte bei Umsatz und dem Ergebnis vor Sondereffekten erzielen. Im deutlich gesunkenen Auftragseingang zeige sich allerdings die Nachfrageschwäche, die seit dem dritten Quartal 2022…

    Weiterlesen ›

Aktuelle Ausgabe:
HK 1/24

Die HK 1/24 bringt Sie mit den Specials „Dekore“ und „Furniere“ auf den aktuellen Stand in Sachen Oberflächen. Zudem lesen Sie im Heft die Ergebnisse des großen HK-Expertengipfels zum Thema „Möbel-Generation Z“. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 6/23 zum Durchblättern:
HK 6/23