CORever erhält Deutschen Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2024

Foto: Thomas Ecke/DISQ/ntv/DUP UNTERNEHMER

Der Deutsche Award für Nachhaltigkeitsprojekte zeichnet das Second-Life-Programm CORever des ostwestfälischen Sitzmöbelherstellers COR in der Kategorie Recycling mit dem 1. Platz aus. Die feierliche Prämierung fand jetzt in Berlin statt. Zum vierten Mal in Folge kürte der vom Deutschen Institut für Service-Qualität, dem DUP Unternehmer-Magazin und ntv verliehene Preis Unternehmen und Projekte, die Treiber der Transformation sind. Nachhaltiges Engagement auf allen Ebenen sichtbar zu machen und andere Unternehmen zu inspirieren – das sind die Ziele der Auszeichnung, die unter der Schirmherrschaft der früheren Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries steht. 

Mit dem Rücknahmesystem für ausrangierte COR-Möbel aus dem Wohn- und Objekthandel setze das Familienunternehmen Nachhaltigkeit vorbildhaft um, so die Begründung der Jury. „Diese Auszeichnung bestätigt uns und ist ein wichtiges Signal für andere Unternehmen. Unsere Branche hat die Möglichkeit, sich mit Second-Hand-Konzepten modern, nachhaltig und damit attraktiv zu präsentieren. Eine gute Voraussetzung, um auch in Zukunft erfolgreich am Markt zu bestehen“, so Leo Lübke, geschäftsführender Gesellschafter COR. Mit der Implementierung von CORever trage das Unternehmen aktiv zur Reduzierung des Möbelabfalls bei und fördere gleichzeitig die Kreislaufwirtschaft. Der bewusste Umgang mit vorhandenen Ressourcen schaffe zudem eine nachhaltige Lebens- und Wohnweise und biete einer neuen Zielgruppe den Zugang zu erschwinglichen Qualitätsmöbeln made in Germany.

Von insgesamt 342 Nominierungen in 28 Kategorien aus allen Wirtschaftsbereichen wurden 70 Projekte ausgezeichnet. Dabei erfolgte die Bewertung der Jury anhand von vier Fokusbereichen: Wirkungsgrad/Nutzen des Projekts, Innovation, Relevanz für das Kerngeschäft des Unternehmens sowie seiner Aktualität. 

Aktuelles

Siempelkamp Maschinenfabrik mit neuem Marketing-Ansatz

Drehen, fräsen, schweißen, bohren, bearbeiten, montieren: Das Leistungsspektrum der Siempelkamp Maschinenfabrik ist eigenen Angaben zufolge vielfältig. Mit einem neuen Vertriebs- und Marketingansatz positioniert sich das Krefelder Unternehmen eigenständig am deutschen Markt. Die umfassenden Kompetenzen werden…

Weiterlesen ›

Dieffenbacher ist „KI-Champion Baden-Württemberg 2024“

Für seine Künstliche Intelligenz zur smarten Optimierung der Produktionsprozesse in der Holzwerkstoff- und Forming-Industrie wurde Dieffenbacher jetzt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg als „KI-Champion Baden-Württemberg 2024“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen…

Weiterlesen ›

Blum schließt Wirtschaftsjahr mit rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz ab

Das Vorarlberger Familienunternehmen Blum schließt das Wirtschaftsjahr 2023/2024 mit einem Umsatz von 2.297,16 Mio. Euro ab. Das sind mit 27,3 Mio. Euro weniger als im Jahr zuvor ein Rückgang um 1,2 Prozent. Der Beschläge-Spezialist begrüße…

Weiterlesen ›

Freisprechung bei Hettich: 30 Azubis starten in die Zukunft

25 technische und vier kaufmännische Auszubildende sowie ein dualer Student haben ihre Berufsausbildung bei Hettich an den Standorten Ostwestfalen, Berlin und Frankenberg erfolgreich abgeschlossen. Im Hettich Forum in Kirchlengern wie auch an den weiteren Standorten…

Weiterlesen ›
Aktuelle Ausgaben:
HK 3/24 + Türen-Magazin

Die HK 3/24 beinhaltet einen Rückblick auf die Holz-Handwerk in Nürnberg sowie eine Vorschau auf die Xylexpo in Mailand. Dem Heft liegt das Supplement „Türen-Magazin“ bei. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 2/24 zum Durchblättern:
HK 2/24