Häfele: Rico Marquardt ist neuer Regionaldirektor für Deutschland

Rico Marquardt führt seit Januar 2024 das deutsche Inlandsgeschäft bei Häfele: Mit Industrieerfahrung, Produktwissen und Vertriebsverstand setze er als Regionaldirektor Deutschland seinen Fokus genau darauf, wie es in einer entsprechenden Mitteilung dazu heißt. War das Geschäft in Deutschland bis Ende 2022 direkt bei Unternehmensleiterin Sibylle Thierer angesiedelt, strukturierte der neue CEO Gregor Riekena die Häfele-Welt weiter in Vertriebsregionen. „Diese Einheiten sind viel näher an den Märkten, und die Gesellschaften innerhalb einer Region befähigen sich gegenseitig“, so Riekena über die Vorteile des Regionenkonzepts. Auch der Heimatmarkt Deutschland wird nun als Region geführt, um noch gezielter auf die Anforderungen der Partner im Inland einzugehen.

Häfele als international agierender Spezialist für Beschlagtechnik, elektronische Schließsysteme, Beleuchtung und Vernetzung bediene mit über 8.000 Mitarbeitern, 38 Tochterunternehmen und zahlreichen weiteren Vertretungen Kunden in aller Welt. „Diese internationale Aufstellung sorgt für Stabilität in einer von Unsicherheiten geprägten Welt. Doch unsere eigentliche Kraftquelle war und bleibt der Heimatmarkt. Dieser Bedeutung werden wir mit der Schaffung der Region Deutschland gerecht“, erläutert der CEO.

Als Regionaldirektor für die Häfele Region Deutschland habe Rico Marquardt, der nach Führungspositionen im Vertrieb und in der Fertigung zuletzt das Produkt- und Kategorie-Management der Häfele Gruppe im Stammhaus in Nagold leitete, nun die disziplinarische Verantwortung für alle innerdeutschen Vertriebseinheiten. Seit 2013 arbeitete der 48-Jährige als Geschäftsführer des Häfele Produktionswerks in Berlin mit Industriekunden weltweit zusammen. Mit seinem breiten Produktwissen und der tiefen Kenntnis der Häfele-Organisation werde Marquardt gemeinsam mit internen Organisationseinheiten und externen Partnern bestehende Leistungen ausbauen und neue Angebote für die Branche entwickeln. Dabei gehe es um die Einführung neuer Eigensortimente, um die Integration von Produkten in Produktionslinien der Kunden, aber auch um die Optimierung der Beratung durch Produktexperten vor Ort.

Auf zwei Messen im März 2024 werde erlebbar, wie Häfele seine Partner unterstütze. Auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik „Light + Building“ zeigt Häfele, wie sich Licht im Möbel und Licht im Raum in einem integrierten, vernetzten Gesamtkonzept verbinden lassen. Wie Tischler und Schreiner mit Häfele ihre Arbeits- und Planungsprozesse optimieren, erfahren diese auf der Holz-Handwerk in Nürnberg.

Aktuelles

Hettich: Auszubildende feiern ihren erfolgreichen Abschluss

23 technische und zwei duale Studierende haben ihre Berufsausbildung bei Hettich an den Standorten Ostwestfalen, Balingen, Berlin und Frankenberg erfolgreich abgeschlossen. In feierlicher Atmosphäre im Hettich Forum in Kirchlengern sowie an den weiteren Standorten nutzten…

Weiterlesen ›

Interprint: Veränderungen im Management der Toppan-Tochter

Anfang April 2024 wurde Jens Friedhoff zum Geschäftsführer der Interprint GmbH und zum CFO (Chief Financial Officer) der Interprint-Gruppe bestellt. Friedhoff ist durch seine frühere Verantwortung als International Director of Finance innerhalb der Interprint Gruppe…

Weiterlesen ›

Homag schließt strategische Partnerschaft mit Luli Group

Bereits im vierten Quartal 2023 hat Homag eigenen Angaben zufolge einen Großauftrag aus China erhalten. Das Geschäft mit dem chinesischen Kunden Luli Wood Industry laufe über drei Jahre und umfasse die Lieferung eines umfangreichen Maschinen-…

Weiterlesen ›

Erneute Insolvenz: Herausfordernde Zeiten für Schwinn

Der Zierbeschlag-Hersteller KSB – Klügel Schwinn Beschläge GmbH ist erneut insolvent. Aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten des Unternehmens wurde dem Insolvenz-Antrag im Februar stattgegeben. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Mirko Lehnert von der Kanzlei Schiebe und Collegen…

Weiterlesen ›
Aktuelle Ausgaben:
HK 2/24 + Holzbau-Magazin

Die HK 2/24 beinhaltet ein großes Special zur Holz-Handwerk in Nürnberg. Dem Heft liegt das Supplement „Holzbau-Magazin“ bei. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 1/24 zum Durchblättern:
HK 1/24