Interprint baut zehnten Produktionsstandort in der Türkei

Interprint, einer der weltweit führenden Hersteller für dekorative Oberflächen für die Holzwerkstoff-, Fußboden- und Möbelindustrie, baut die internationale Präsenz durch den Bau seines zehnten Produktionsstandortes in der Türkei aus (die HK berichtete). Im April 2024 ist Baubeginn, die Produktion soll im ersten Quartal 2026 starten. Die Kunden in der Türkei sowie im Nahen Osten profitierten künftig eigenen Angaben zufolge von noch mehr Nähe, kürzeren Lieferzeiten und noch schnelleren Reaktionen auf ihre Anforderungen. „Die Türkei ist einer der wichtigsten Märkte für uns. Daher ist es logisch, dass wir im Rahmen unserer organischen Wachstumsstrategie unsere lokale Produktion dort ausbauen“, erklärt Jens Bauer, CEO bei Interprint. Die international agierende Interprint Gruppe sieht in der Türkei sowie im ganzen Nahen Osten ein großes Potenzial und möchte durch den neuen Produktionsstandort noch enger mit den Kunden zusammenarbeiten und mehr Service bieten.

Als Standort für das neue Werk hat Interprint das Gebkim-Industriegebiet in Gebze gewählt. Auf der über 24.000 Quadratmeter großen Fläche startet das Unternehmen ab 2026 zunächst mit zwei Tiefdruckmaschinen, einer eigenen Gravur und einem Showroom. Dort erlebten Kunden die neuen Dekore und Lifestylewelten von Interprint und genössen die Stilberatung der Dekor-Experten. Durch den neuen Produktionsstandort könne Interprint die Lieferzeiten weiter verkürzen, größere Mengen anbieten und schneller auf Veränderungswünsche im Sortiment reagieren. Der Service werde dadurch generell verbessert und noch kundenzentrierter gestaltet  – nach dem Motto „Think global, act local“.

Aktuelles

Hettich: Auszubildende feiern ihren erfolgreichen Abschluss

23 technische und zwei duale Studierende haben ihre Berufsausbildung bei Hettich an den Standorten Ostwestfalen, Balingen, Berlin und Frankenberg erfolgreich abgeschlossen. In feierlicher Atmosphäre im Hettich Forum in Kirchlengern sowie an den weiteren Standorten nutzten…

Weiterlesen ›

Interprint: Veränderungen im Management der Toppan-Tochter

Anfang April 2024 wurde Jens Friedhoff zum Geschäftsführer der Interprint GmbH und zum CFO (Chief Financial Officer) der Interprint-Gruppe bestellt. Friedhoff ist durch seine frühere Verantwortung als International Director of Finance innerhalb der Interprint Gruppe…

Weiterlesen ›

Homag schließt strategische Partnerschaft mit Luli Group

Bereits im vierten Quartal 2023 hat Homag eigenen Angaben zufolge einen Großauftrag aus China erhalten. Das Geschäft mit dem chinesischen Kunden Luli Wood Industry laufe über drei Jahre und umfasse die Lieferung eines umfangreichen Maschinen-…

Weiterlesen ›

Erneute Insolvenz: Herausfordernde Zeiten für Schwinn

Der Zierbeschlag-Hersteller KSB – Klügel Schwinn Beschläge GmbH ist erneut insolvent. Aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten des Unternehmens wurde dem Insolvenz-Antrag im Februar stattgegeben. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Mirko Lehnert von der Kanzlei Schiebe und Collegen…

Weiterlesen ›
Aktuelle Ausgaben:
HK 2/24 + Holzbau-Magazin

Die HK 2/24 beinhaltet ein großes Special zur Holz-Handwerk in Nürnberg. Dem Heft liegt das Supplement „Holzbau-Magazin“ bei. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 1/24 zum Durchblättern:
HK 1/24