„Interzum Forum Italy“ erwartet rund 6.000 Besucher

Als „italienisches Netzwerk-Event für Zulieferer der Möbel- und Innenarchitektur-Industrie“ findet am 6. und 7. Juni 2024 erstmals das „Interzum Forum Italy“ auf dem Messe-Gelände in Bergamo statt. Die Organisatoren rechnen mit rund 6.000 Besuchern aus ganz Europa. „Stand heute planen wir mit beiden Hallen des Ausstellungszentrums: einer Netto-Fläche von rund 6.000 Quadratmetern mit rund 300 Ausstellern“, wie Thomas Rosolia, CEO der Koelnmesse Italia, berichtet. Eingebettet in ein dichtes Netzwerk von Transport-Verbindungen und unweit des Flughafens Bergamo gelegen, biete sich das Messe-Gelände wegen der zentralen Lage im Herzen der italienischen Möbel-Region als Standort an, heißt es weiter.

Das zweitägige Event mit Kongress-Charakter soll künftig alle zwei Jahre stattfinden. Neben der Präsentation neuer Produkte im Ausstellungsbereich ist ein breit gefächertes Konferenz-Programm geplant, in dem aktuelle Themen der Branche diskutiert werden. Zielgruppe ist ein weites Spektrum an Teilnehmern aus der Möbel- und Design-Industrie – wie Hersteller von Materialien und Technologien, Planer, Design-Studios und Innenarchitekten. „Wir sind sehr zuversichtlich, weil wir von Anfang an starkes Interesse an diesem neuen Format von Seiten der Unternehmen wahrgenommen haben“, so Rosolia.

Des Weiteren kündigen die Veranstalter auch die Zusammenarbeit mit Forschungsorganisationen, Markt-Forschungsinstituten, Beratungsfirmen und Universitäten an. Diese Partnerschaften würden den Kongress um starke wissenschaftliche Inhalte bereichern, sagte Rosolia. Bestätigt seien bisher folgende Organisationen: CSIL Study Centre, Digital Innovation Observatories von der Management-Schule der Universität Mailand (Politecnico di Milano), Department of Materials Science von der Universität Mailand-Bicocca, das Konsortium „Poli Design“, die ADI Industrial Design Association und die italienisch-deutsche Handelskammer AHK Italien.

Aktuelles

  • Hettich: Auszubildende feiern ihren erfolgreichen Abschluss

    23 technische und zwei duale Studierende haben ihre Berufsausbildung bei Hettich an den Standorten Ostwestfalen, Balingen, Berlin und Frankenberg erfolgreich abgeschlossen. In feierlicher Atmosphäre im Hettich Forum in Kirchlengern sowie an den weiteren Standorten nutzten…

    Weiterlesen ›

  • Interprint: Veränderungen im Management der Toppan-Tochter

    Anfang April 2024 wurde Jens Friedhoff zum Geschäftsführer der Interprint GmbH und zum CFO (Chief Financial Officer) der Interprint-Gruppe bestellt. Friedhoff ist durch seine frühere Verantwortung als International Director of Finance innerhalb der Interprint Gruppe…

    Weiterlesen ›

  • Homag schließt strategische Partnerschaft mit Luli Group

    Bereits im vierten Quartal 2023 hat Homag eigenen Angaben zufolge einen Großauftrag aus China erhalten. Das Geschäft mit dem chinesischen Kunden Luli Wood Industry laufe über drei Jahre und umfasse die Lieferung eines umfangreichen Maschinen-…

    Weiterlesen ›

  • Erneute Insolvenz: Herausfordernde Zeiten für Schwinn

    Der Zierbeschlag-Hersteller KSB – Klügel Schwinn Beschläge GmbH ist erneut insolvent. Aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten des Unternehmens wurde dem Insolvenz-Antrag im Februar stattgegeben. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Mirko Lehnert von der Kanzlei Schiebe und Collegen…

    Weiterlesen ›

Aktuelle Ausgaben:
HK 2/24 + Holzbau-Magazin

Die HK 2/24 beinhaltet ein großes Special zur Holz-Handwerk in Nürnberg. Dem Heft liegt das Supplement „Holzbau-Magazin“ bei. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 1/24 zum Durchblättern:
HK 1/24