EWS und Benz Tooling mit gemeinsamer Digitalstrategie

Industrie 4.0 und digitale Transformation im Verbund: Die Unternehmen EWS aus Uhingen und Benz Tooling aus Haslach kooperieren künftig im Bereich Digitalisierung. Bei der Kommunikation verschiedener Systeme untereinander sei es wichtig, die Grundlage für kommende Produktentwicklungen über Innovationsprojekte zu legen, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung. Ein Beispiel sei die Sensorik von Werkzeugsystemen. Für Endanwender sei es sinnvoll, Daten in einem System zusammengeführt zu wissen und eine standardisierte Datenstruktur vorzufinden. Für die Steuerungshersteller von Werkzeugmaschinen hingegen biete die Standardisierung der Sensorschnittstellen den Vorteil, eine Vielzahl an Systemen und Funktionen in ihrer Infrastruktur zur Verfügung stellen zu können. Um diese Anforderungen zu erfüllen, haben sich die Unternehmen EWS und Benz Tooling entschlossen, das Produkt „CyberCon4“ in Zukunft gemeinsam weiterzuentwickeln und in ihren Werkzeugen zum Einsatz zu bringen. Das durch die Kooperation entstandene Produkt ermögliche es Kunden, über eine App relevante Daten und Messwerte von EWS- und Benz Tooling-Aggregaten auszulesen.

„Für uns ist klar: Trotz der Wettbewerbssituation mit Produkten von Benz Tooling möchten wir im Bereich der Erfassung, Aufbereitung und Bereitstellung von Werkzeugdaten im Sinne des Marktes agieren und unsere digitalen Dienstleistungen mit einer Sprache und einer Technologie bereitstellen“, betont Matthias Weigele, CEO der EWS Weigele GmbH & Co. KG. „Wenn die digitale Transformation im Maschinenbau gelingen und einzelne Komponenten mit der Maschinensteuerung zuverlässig kommunizieren sollen, muss sich die Denkweise der Marktbeteiligten hin zu gemeinsamen Standards ändern“, ergänzt Martin Schreiber, Geschäftsführer von Benz Tooling. CyberCon4 ist eine Bluetooth-Low-Energy-Sensortechnologie, mithilfe derer Laufzeiten, Drehzahlen, Werkzeugtemperaturen und Wartungsintervalle ermittelt und übertragen werden können. Die neueste Innovation: die Detektion von Wassereintritt ins Aggregat, wie die Entwickler des Fluid-Control-Moduls berichten. Letzteres ermögliche erstmalig, das Dichtungsversagen eines Werkzeugsystems festzustellen. „Wir sind in dieser Konstellation gestartet, möchten perspektivisch die Partnerschaften weiter ausbauen und weitere Technologienutzer anbinden.“, kommentiert Christoph Zeller, Technischer Leiter des Haslacher Unternehmens, die künftige Kooperation in Sachen Digitalisierung. EWS werde die Sensorik mit zusätzlichen Funktionen überwiegend in seine neue Technologie-Baureihe „EWS.TecLine“ integrieren.

Aktuelles

  • Siempelkamp Maschinenfabrik mit neuem Marketing-Ansatz

    Drehen, fräsen, schweißen, bohren, bearbeiten, montieren: Das Leistungsspektrum der Siempelkamp Maschinenfabrik ist eigenen Angaben zufolge vielfältig. Mit einem neuen Vertriebs- und Marketingansatz positioniert sich das Krefelder Unternehmen eigenständig am deutschen Markt. Die umfassenden Kompetenzen werden…

    Weiterlesen ›

  • Dieffenbacher ist „KI-Champion Baden-Württemberg 2024“

    Für seine Künstliche Intelligenz zur smarten Optimierung der Produktionsprozesse in der Holzwerkstoff- und Forming-Industrie wurde Dieffenbacher jetzt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg als „KI-Champion Baden-Württemberg 2024“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen…

    Weiterlesen ›

  • Blum schließt Wirtschaftsjahr mit rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz ab

    Das Vorarlberger Familienunternehmen Blum schließt das Wirtschaftsjahr 2023/2024 mit einem Umsatz von 2.297,16 Mio. Euro ab. Das sind mit 27,3 Mio. Euro weniger als im Jahr zuvor ein Rückgang um 1,2 Prozent. Der Beschläge-Spezialist begrüße…

    Weiterlesen ›

  • Freisprechung bei Hettich: 30 Azubis starten in die Zukunft

    25 technische und vier kaufmännische Auszubildende sowie ein dualer Student haben ihre Berufsausbildung bei Hettich an den Standorten Ostwestfalen, Berlin und Frankenberg erfolgreich abgeschlossen. Im Hettich Forum in Kirchlengern wie auch an den weiteren Standorten…

    Weiterlesen ›

Aktuelle Ausgaben:
HK 3/24 + Türen-Magazin

Die HK 3/24 beinhaltet einen Rückblick auf die Holz-Handwerk in Nürnberg sowie eine Vorschau auf die Xylexpo in Mailand. Dem Heft liegt das Supplement „Türen-Magazin“ bei. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 2/24 zum Durchblättern:
HK 2/24