Haba konzentriert sich auf umsatzstarke Märkte

Die Haba Familiy Group, Anbieter von Spielzeug und Kindermöbeln aus dem fränkischen Bad Rodach, hat gestern eine Neuausrichtung angekündigt. Aktuell sei man mit den Marken „Haba“, „Haba Pro“ und „Jako-O“ mit unterschiedlichen Partnern und Geschäftsmodellen in 60 Ländern vertreten, 90% des Umsatzes entfielen aber auf 18 Länder davon. Auf diese wolle man sich künftig konzentrieren, dazu wurde zum 1. August ein Market-Development-Team ins Leben gerufen. Samriddhi Sharma, bisher Head of Market Development EMEA, übernimmt dabei die Position Head of Global Market Development. Samriddhi Sharma ist seit 2015 in verschiedenen leitenden Positionen bei Haba und berichtet in ihrer neuen Funktion an Stefanie Frieß, die seit Juli 2023 den Bereich Vertrieb und Marketing leitet. „Die Marktlage ist auf absehbare Zeit nicht einfach, daher ist es umso wichtiger, uns mit allen Initiativen auf unsere Kernmärkte zu fokussieren und zusätzlich Potenziale auszuschöpfen. Deshalb stellen wir uns aktuell in vielen Bereichen, auch auf den einzelnen Märkten, neu auf“, erklärte Frieß.

Aktuelles

  • Hettich: Auszubildende feiern ihren erfolgreichen Abschluss

    23 technische und zwei duale Studierende haben ihre Berufsausbildung bei Hettich an den Standorten Ostwestfalen, Balingen, Berlin und Frankenberg erfolgreich abgeschlossen. In feierlicher Atmosphäre im Hettich Forum in Kirchlengern sowie an den weiteren Standorten nutzten…

    Weiterlesen ›

  • Interprint: Veränderungen im Management der Toppan-Tochter

    Anfang April 2024 wurde Jens Friedhoff zum Geschäftsführer der Interprint GmbH und zum CFO (Chief Financial Officer) der Interprint-Gruppe bestellt. Friedhoff ist durch seine frühere Verantwortung als International Director of Finance innerhalb der Interprint Gruppe…

    Weiterlesen ›

  • Homag schließt strategische Partnerschaft mit Luli Group

    Bereits im vierten Quartal 2023 hat Homag eigenen Angaben zufolge einen Großauftrag aus China erhalten. Das Geschäft mit dem chinesischen Kunden Luli Wood Industry laufe über drei Jahre und umfasse die Lieferung eines umfangreichen Maschinen-…

    Weiterlesen ›

  • Erneute Insolvenz: Herausfordernde Zeiten für Schwinn

    Der Zierbeschlag-Hersteller KSB – Klügel Schwinn Beschläge GmbH ist erneut insolvent. Aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten des Unternehmens wurde dem Insolvenz-Antrag im Februar stattgegeben. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Mirko Lehnert von der Kanzlei Schiebe und Collegen…

    Weiterlesen ›

Aktuelle Ausgaben:
HK 2/24 + Holzbau-Magazin

Die HK 2/24 beinhaltet ein großes Special zur Holz-Handwerk in Nürnberg. Dem Heft liegt das Supplement „Holzbau-Magazin“ bei. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 1/24 zum Durchblättern:
HK 1/24