Häfele investiert in strategische Kooperation mit Like Magic

Häfele, der Spezialist für Beschlaglösungen, elektronische Schließsysteme sowie Beleuchtung und Vernetzung mit Hauptsitz im Schwarzwald, intensiviert seine Zusammenarbeit mit Like Magic. Die junge Schweizer Firma hat eine digitale Plattform entwickelt, die Anforderungen der Hotelgäste, Hotelbetreiber, bzw. -eigentümer aus einer einzigen Web-App sicher und praktisch bedient. Die Kombination der Software-Lösung von Like Magic mit den Hardware-Systemen von Häfele erlaube neuartige, multifunktionale Hotelkonzepte, mit denen Betreiber auf die komplexen Herausforderungen der Hospitality-Branche reagieren könnten, heißt es dazu.

Bereits auf der Interzum und BAU 2023 präsentierten Häfele und Like Magic gemeinsam ein ganzheitliches Raumkonzept für die Hotellerie nach dem Motto „Maximising the value of space. Together.“. Das „Work ’n‘ Sleep“ getaufte Konzept beschreibt ein multifunktionales Hotelzimmer. Es ermöglicht für Investoren und Betreiber eine höhere Rendite bei gleichzeitiger Steigerung der nachhaltigen Nutzung. Der Raum kann durch eine digital unterstützte Mehrfachvermietung als Schlafzimmer für den klassischen Nachtgast oder als Büro- und Besprechungsraum für den Tagesgast genutzt werden. Dazu kommt die Möglichkeit, jedem Gast nach seinem individuellen Bedarf kostenpflichtige Zusatzservices anzubieten. Diese Funktion bedeute einen niedrigeren Einstiegspreis in der Vermarktung, was nicht nur zur Wettbewerbsdifferenzierung, sondern zu niedrigeren Kommissionsgebühren beitrage und eine einfache Individualisierung des Gästeerlebnis biete.

Um die jeweilige Raumkonfiguration ohne Zusatzaufwand anzubieten, werden bei den sogenannten „Work ´n´ Sleep“-Zimmern multifunktionale Möbellösungen verwendet, die mit Häfele-Beschlägen realisiert werden. So lasse sich ein integriertes Bett dank elektronischer Sperrung nur für den Nachtgast nutzen. Oder der komfortable Besprechungstisch für bis zu sechs Personen ist wiederum nur für Tagesgäste verfügbar. Alle Zubehöre für die jeweilige Raumkonfiguration sind bereits im Hotelzimmer vorhanden. Darüber hinaus passen sich die Lichtszenarien im Raum an die jeweilige Nutzung an: von einer entspannten Atmosphäre abends für den Nachtgast über ein auf dem Schreibtisch fokussiertes Licht fürs Arbeiten bis zu einem flackerfreien LED-Licht für Video-Konferenzen. Investoren und Betreiber können mit dem „Work ´n´ Sleep“-Konzept einen Teil ihrer wertvollsten Flächen doppelt vermarkten.

Um die neue Geschäftslogik zu unterstützen und die Mehrfachvermietung des Zimmers zu ermöglichen, implementierte Like Magic das entsprechende PMS (Property Management System). Per Smartphone-Schlüssel erhält der Gast alle Berechtigungen zu Bereichen und Services, die er digital gebucht hat. Weitere Informationen oder Zusatzservices lassen sich jederzeit leicht online dazu buchen. RFID-Schlüsselkarten sind als Back-up-Lösungen verfügbar. Kurz gesagt: Die Häfele Kompetenzen in Möbelbeschlägen, elektronischen Schließsystemen und Lichtlösungen vernetzen sich mit den Like Magic-Kompetenzen in der Hotellerie-Softwarebranche. Dies gelte gleichermaßen für Neubauten wie auch für Nachrüstungen im Bestand.

Gemeinsam mit Adina Hotels Europe setzen Häfele und Like Magic im MM:NT Berlin Lab ein Hotel-Konzept um, das sich gezielt auf das konzentriert, was für den modernen Reisenden von heute wirklich wichtig ist und alles Unnötige verbannt. Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Minimalismus und ein Self-Service-Modell greifen hier ineinander. Die webbasierte mobile Concierge-App von Like Magic verbessere das Gesamterlebnis für die Gäste, indem sie es ermöglicht, digital einzuchecken, auszuchecken, Räume zu öffnen, auf gemeinschaftlich genutzte Bereiche zuzugreifen sowie mit dem Personal direkt zu kommunizieren. Asli Kutlucan, Chief Executive Officer at Adina Europe, sagt: „Unsere Theorie ist, dass es eine Vielzahl von Reisenden insbesondere der Generation Z und Millennials gibt, die offen für neue Wege der Interaktion mit Hotel-Services sind“.

Die Zusammenarbeit von Häfele und Like Magic biete Hotelgästen und -betreibern auch für die herkömmliche Nutzung von Hotelzimmern vielfältige Vorteile. Wie sich eine digitale Gäste- und Betreiberreise mit Like Magic umsetzen lässt, das hat Häfele jüngst im ibis Styles Hotel Nagold-Schwarzwald gezeigt. „Wir haben den Anspruch an uns selbst, mit unseren Ideen für das Hotel der Zukunft ein Impulsgeber für Innovationen in der Hotellerie zu sein. Im ibis Styles Nagold-Schwarzwald erproben wir neue Konzepte – aus voller Überzeugung und zugleich mit dem Zusatznutzen, wertvolle Praxiserfahrungen zu gewinnen, um unsere Konzepte weiterzuentwickeln“, so Gregor Riekena, Häfele CEO.

Hat sich ein Gast für eine Übernachtung im ibis Styles entschieden, erhält er nun nach erfolgreicher Buchung und kurz vor Anreise eine personalisierte Erinnerung, über den Kommunikationskanal seiner Wahl online einzuchecken: E-Mail, SMS, WhatsApp… Im Anschluss bekommt der Gast seinen Zimmerschlüssel auf das Smartphone. Zudem kann der Gast mit dem digitalen Schlüssel in die Tiefgarage einfahren, ohne sich zuvor an der Rezeption anzumelden. Für diese intuitive Nutzung ist es nicht nötig, eine native Applikation herunterzuladen: Der Gast hat den vollen Zugriff über einen einfachen Internet-Link. Auch auf Zusatzservices können ibis Styles-Gäste in Nagold auf diese Weise künftig zugreifen. „Wir können uns beispielsweise vorstellen, unseren Gästen neben den klassischen Zusatzservices wie Late Check-out auch wechselnde regionale Angebote – kulinarische Empfehlungen, kulturelle Ausflüge oder sportliche Aktivitäten – bereitzustellen“, so Hoteldirektor Dr. Thomas Leib. Solche Services für Zusatzverkäufe können Betreiber jederzeit selbst frei konfigurieren.

Viele Hospitality-Apps auf dem Markt versprechen den Hotelgästen ein durchgängiges Erlebnis entlang ihrer gesamten Gäste-Reise. Die Lösung von Like Magic bindet jedoch auch die Mitarbeiter der Hotels und deren Betreiber in die gleiche Software-Plattform mit ein. Die Like Magic Lösung bietet zum Beispiel dem Betreiber eine zentrale Sicht für Prozesse rund um Vermarktung, Preisgestaltung, Buchung, Schlüsselvergabe, Abrechnung, Kommunikation und vieles mehr. So findet das Personal an dieser einen zentralen Stelle alle für seine Tätigkeiten relevanten Informationen wie Belegung der jeweiligen Zimmertypen, Buchung zusätzlicher Services, nötiges Putzpersonal und Food-and-Beverage-Planung. Somit kann sich das Personal vollumfänglich um den Gast kümmern und ist nicht mit administrativen Arbeiten beschäftigt. Und sobald die Hotelgäste den digitalen Buchungsprozess starten, kann die Zimmer-, Frühstücks- und Personalplanung gemacht bzw. jederzeit flexibel angepasst werden.

„Die Digitalisierung kann die dringendsten Probleme der Hospitality-Branche nachhaltig und zum Wohle aller lösen“, sagt Markus Feller, CEO von Like Magic. „Denn dort, wo sie sinnvoll eingesetzt werden, bieten digitale Lösungen einen Weg aus dem Fachkräftemangel, weil sie Mitarbeitende entlasten, ihnen mehr Zeit für die Interaktion mit Gästen schaffen, und letztendlich den Beruf attraktiver machen. Sie sind dann in der Lage, das zu verbessern, was die Branche ausmacht: Den Gästen einen auf sie zugeschnittenen Aufenthalt zu ermöglichen. Und selbst die Profitabilität lässt sich in vielen Fällen steigern.“ Die Bedeutung effizienter und reibungsloser digitaler Prozesse habe seit der Covid-Pandemie in der Hospitality-Branche deutlich zugenommen: Steigerung der Energie und IT-Kosten, Personalmangel am Arbeitsmarkt und schnell veränderte Reise- und Gästeverhalten. Hinzu kämen komplexe technische Anforderungen an moderne Kommunikationsmittel, an die IT an sich, an die Distribution, an die IT-Sicherheit und an die Datenschutzvorschriften. Die Like Magic Lösung sei in Kombination mit Häfele Raumlösungen die perfekte Antwort auf solche komplexen Herausforderungen.

Like Magic ist als Corporate Venture aus der SV Group entstanden, einem Gastronomie- und Hotel-Betreiber, und ist nun eine eigenständige Firma nach Schweizer Recht mit Sitz in Dübendorf bei Zürich. Häfele und Like Magic agieren eigenständig am Markt mit Häfele Dialock als von Like Magic empfohlenem Schließsystem und Like Magic als von Häfele empfohlener Plattform-Lösung für eine digitale Gäste- und Betreiber-Reise. Die gemeinsame Entwicklung innovativer Raum- und Möbelkonzepte wie Work ´n´ Sleep erfolgt exklusiv mit aufeinander abgestimmten Lösungen beider Unternehmen.

Aktuelles

Siempelkamp Maschinenfabrik mit neuem Marketing-Ansatz

Drehen, fräsen, schweißen, bohren, bearbeiten, montieren: Das Leistungsspektrum der Siempelkamp Maschinenfabrik ist eigenen Angaben zufolge vielfältig. Mit einem neuen Vertriebs- und Marketingansatz positioniert sich das Krefelder Unternehmen eigenständig am deutschen Markt. Die umfassenden Kompetenzen werden…

Weiterlesen ›

Dieffenbacher ist „KI-Champion Baden-Württemberg 2024“

Für seine Künstliche Intelligenz zur smarten Optimierung der Produktionsprozesse in der Holzwerkstoff- und Forming-Industrie wurde Dieffenbacher jetzt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg als „KI-Champion Baden-Württemberg 2024“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen…

Weiterlesen ›

Blum schließt Wirtschaftsjahr mit rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz ab

Das Vorarlberger Familienunternehmen Blum schließt das Wirtschaftsjahr 2023/2024 mit einem Umsatz von 2.297,16 Mio. Euro ab. Das sind mit 27,3 Mio. Euro weniger als im Jahr zuvor ein Rückgang um 1,2 Prozent. Der Beschläge-Spezialist begrüße…

Weiterlesen ›

Freisprechung bei Hettich: 30 Azubis starten in die Zukunft

25 technische und vier kaufmännische Auszubildende sowie ein dualer Student haben ihre Berufsausbildung bei Hettich an den Standorten Ostwestfalen, Berlin und Frankenberg erfolgreich abgeschlossen. Im Hettich Forum in Kirchlengern wie auch an den weiteren Standorten…

Weiterlesen ›
Aktuelle Ausgaben:
HK 3/24 + Türen-Magazin

Die HK 3/24 beinhaltet einen Rückblick auf die Holz-Handwerk in Nürnberg sowie eine Vorschau auf die Xylexpo in Mailand. Dem Heft liegt das Supplement „Türen-Magazin“ bei. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 2/24 zum Durchblättern:
HK 2/24