„Hawa Concepta III“ mit noch mehr Varianten-Reichtum

Kleiderschrank oder begehbare Garderobe? Schrankwand oder Küchenzeile? Nische oder Durchgang zum Hauswirtschafts­raum? Hotelzimmer oder Büro? Eine neue Beschlaggeneration für Dreh- und Falt-Einschiebetüren vermag all diese innenarchi­tektonischen Szenarien miteinander zu vereinen, so dass sich Räume in Größe, Wirkung und Funktion jederzeit flexibel dem Be­darf anpassen. Entwickelt hat sie die Hawa Sliding Solutions AG gemeinsam mit Designern, Verarbeitern und Nutzern. Geschlos­sen muten die Türen in ihrer Flächenbündigkeit wie Wände an. Offen stehen sie nicht im Weg, sondern verschwinden platzspa­rend in einer seitlichen Tasche.

Der Name „Hawa Concepta“ stehe von jeher für hohe Verwandlungs­kunst am Möbel, heißt es dazu. Nun biete der neue Dreh-Einschiebebeschlag „Hawa Concepta III“ mehr Variantenreichtum, den der Falt-Ein­schiebebeschlag „Hawa Folding Concepta III“ für zwei- und viertü­rige, aber auch für dreitürige Lösungen ohne Mittelwand und für großflächige Konstruktionen bis zu drei Metern Breite und 2,70 Meter Höhe noch erweitert. Unabhängig von Türhöhe und -breite, ob als Pull-Lösung mit Griff oder als grifflose Push-Lösung, ob für Aufsatz­schränke oder raumhohe Lösungen und begehbar, ob einliegend oder aufschlagend – die aktuelle Beschlaggeneration setze den pla­nerischen Ideen keine Grenzen.

Die Systeme ermöglichten individuelle Lösungen, die besonders auf kleinen Grundrissen, die ökonomisch und multifunktional genutzt werden wollen, ihr ganzes Potenzial entfalteten. Arbeitsbereiche und Stauräume öffneten sich nur dann, wenn sie gebraucht würden. Oder sie verschwänden im Wandumdrehen hinter flächenbündigen Fron­ten mit dezenter, aber klarer Linienführung. Das schaffe fließende Übergänge, intelligente, aufgeräumte Stauraumlösungen und inno­vative Möglichkeiten, um mühelos Ordnung zu halten. Dabei erfolge das Öffnen und Schließen mit dem „Hawa Concepta III“ und dem „Hawa Folding Concepta III“ ohne Kraft über wenige Touchpoints. „Das wird jeder von Anfang an richtig machen“, ist sich Matthias Rothbrust vom Hawa-Innovation-Team sicher. Denn der Beschlag denke mit und gebe den Bewegungsablauf vor.

Türen ließen sich 90 Grad drehen, bei entsprechender Konstruktion falten und seitlich komplett einschieben. Das Parken auf kleinstem Raum erlaube den freien Zugriff auf das gesamte Schrankinnenleben, ohne dass die Tür im Weg steht. Diese lasse sich mit einem leichten Antippen bei der grifflosen Variante oder unter Nutzung eines Griffes wieder hervorholen und zu einer wandanmutenden, optisch ruhigen Front schließen. Die ergonomische Bewegungsunterstützung sorge für einen gleich­mäßigen und leichtgängigen Lauf. Magnete führten die Türen spielfrei in der Tasche. Dank der integrierten Schließdämpfung avanciere die Bedienung zudem zu einem emotionalen Erlebnis, das die Bewegung sanft und leise gestaltet.

Produktqualität und -design der „Hawa Concepta III“-Familie wür­digte jetzt eine internationale Jury mit dem „Red Dot Award: Produkt­design 2024“ in der Kategorie Interior-Design-Elemente. Mit rund 20.000 Einreichungen pro Jahr ist der „Red Dot Design Award“ einer der größten Designwettbewerbe der Welt. Seit 1955 hat sich die Aus­zeichnung zu einem weltweit anerkannten und angesehenen Siegel für herausragende Designqualität entwickelt. Erst im Frühjahr 2024 hatte Hawa für das Beschlagsystem auch beim Kitchen Innovation Award die höchste Auszeichnung entgegengenommen. Bei der Be­wertung durch eine Expertenjury und der anschließenden bundes­weiten Konsumentenbefragung überzeugte die „Hawa Concepta III“-Produktfamilie in den auch für den „Red Dot Design Award“ aus­schlaggebenden Kriterien Funktionalität, Bedienkomfort, Innovati­onsgrad, Produktnutzen und Design.

Aktuelles

Siempelkamp Maschinenfabrik mit neuem Marketing-Ansatz

Drehen, fräsen, schweißen, bohren, bearbeiten, montieren: Das Leistungsspektrum der Siempelkamp Maschinenfabrik ist eigenen Angaben zufolge vielfältig. Mit einem neuen Vertriebs- und Marketingansatz positioniert sich das Krefelder Unternehmen eigenständig am deutschen Markt. Die umfassenden Kompetenzen werden…

Weiterlesen ›

Dieffenbacher ist „KI-Champion Baden-Württemberg 2024“

Für seine Künstliche Intelligenz zur smarten Optimierung der Produktionsprozesse in der Holzwerkstoff- und Forming-Industrie wurde Dieffenbacher jetzt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg als „KI-Champion Baden-Württemberg 2024“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen…

Weiterlesen ›

Blum schließt Wirtschaftsjahr mit rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz ab

Das Vorarlberger Familienunternehmen Blum schließt das Wirtschaftsjahr 2023/2024 mit einem Umsatz von 2.297,16 Mio. Euro ab. Das sind mit 27,3 Mio. Euro weniger als im Jahr zuvor ein Rückgang um 1,2 Prozent. Der Beschläge-Spezialist begrüße…

Weiterlesen ›

Freisprechung bei Hettich: 30 Azubis starten in die Zukunft

25 technische und vier kaufmännische Auszubildende sowie ein dualer Student haben ihre Berufsausbildung bei Hettich an den Standorten Ostwestfalen, Berlin und Frankenberg erfolgreich abgeschlossen. Im Hettich Forum in Kirchlengern wie auch an den weiteren Standorten…

Weiterlesen ›
Aktuelle Ausgaben:
HK 3/24 + Türen-Magazin

Die HK 3/24 beinhaltet einen Rückblick auf die Holz-Handwerk in Nürnberg sowie eine Vorschau auf die Xylexpo in Mailand. Dem Heft liegt das Supplement „Türen-Magazin“ bei. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 2/24 zum Durchblättern:
HK 2/24