IFN mit neuem Mitglied: „Timber worxs“ vereinfacht Rohholzhandel

Die Initiative Furnier + Natur (IFN) e.V. hat jetzt ein neues Mitglied in ihren – aktuell 31 Unternehmen der Furnierbranche umfassenden – Reihen begrüßt: Ab sofort verstärkt der Frankfurter IT-Spezialist „Timber worxs“ die IFN-Familie mit einer neuartigen Online-Plattform, die den Rohholzhandel zwischen Anbietern und Nachfragern erleichtern soll.

Die Firma wurde von der ebenfalls in Frankfurt am Main ansässigen Worxs group GmbH gegründet. Diese hat sich auf die Digitalisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen spezialisiert. „Wir wollen als Team von selbstständigen Unternehmern aus allen Bereichen der Wirtschaft mit unserer IT-Erfahrung den Rohholzhandel weiterentwickeln und vereinfachen. Dafür bieten wir eine Online-Plattform an, die hohe Transparenz, einfache Bedienung, durchgängige und einheitliche Abwicklung sowie höchste Sicherheit und garantierte Gewährleistung für Anbieter und Nachfrager von Rohholz ermöglicht“, erklärt „Timber worxs“-Gründer und CEO Gustav R. Gaß. Sein Unternehmen nutze dafür eine innovative Technologie, die mit Cloud-basierten Verifizierungsprozessen arbeitet.

„Konkret funktioniert das so: Das Rohholz wird im Wald vom Verkäufer in der „Timber worxs“-App erfasst und automatisch für den weiteren Prozess digital optimiert. Die Daten werden geprüft und können anschließend ohne weiteren Aufwand für Auktionen zur Verfügung stehen. Nun können potenzielle Käufer aus den verschiedenen Angeboten individuell wählen und dann automatisierte Kaufabschlüsse tätigen“, so Gaß und erklärt weiter: „Der anschließende Kaufvertrag ist ebenfalls digital und verursacht keinerlei Vertragsarbeit mehr. Schließlich kann unser Unternehmen die Lieferung freigeben und deren Einhaltung kontrollieren. Gebühren für die Nutzung der App fallen nur dann an, wenn es zwischen Käufer und Verkäufer auch tatsächlich zu einem Geschäft kommt.“ Damit wolle man einen Beitrag zu einer nachhaltigen, transparenten und effizienten Energiezukunft leisten, die alle regulatorischen Erfordernisse erfüllt.

Ursula Geismann, IFN-Geschäftsführerin und Trendexpertin, freut sich auf die künftige Zusammenarbeit. „Eine standardisierte, faire und sichere Abwicklung des Handels schafft Vertrauen für Verkäufer und Käufer. In Zeiten eines immer schneller werdenden Wirtschaftslebens und einer überbordenden Bürokratie kann eine Weiterentwicklung in Richtung digitaler Beschleunigung und Vereinfachung der Geschäftsprozesse für unsere Branche nur gut sein. Das schafft Transparenz und Sicherheit für die Zukunft“, so Geismann abschließend.

Die Initiative Furnier + Natur (IFN) e.V. wurde 1996 von der deutschen Furnierwirtschaft und ihren Partnern gegründet. Heute wird sie von europäischen Unternehmen aus der Furnierindustrie, dem Handel und der furnierverarbeitenden Industrie sowie Fachverbänden der Holzwirtschaft getragen. Ziel des Vereins ist die Förderung des natürlichen Werkstoff-Allrounders Furnier.

Aktuelles

Siempelkamp Maschinenfabrik mit neuem Marketing-Ansatz

Drehen, fräsen, schweißen, bohren, bearbeiten, montieren: Das Leistungsspektrum der Siempelkamp Maschinenfabrik ist eigenen Angaben zufolge vielfältig. Mit einem neuen Vertriebs- und Marketingansatz positioniert sich das Krefelder Unternehmen eigenständig am deutschen Markt. Die umfassenden Kompetenzen werden…

Weiterlesen ›

Dieffenbacher ist „KI-Champion Baden-Württemberg 2024“

Für seine Künstliche Intelligenz zur smarten Optimierung der Produktionsprozesse in der Holzwerkstoff- und Forming-Industrie wurde Dieffenbacher jetzt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg als „KI-Champion Baden-Württemberg 2024“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen…

Weiterlesen ›

Blum schließt Wirtschaftsjahr mit rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz ab

Das Vorarlberger Familienunternehmen Blum schließt das Wirtschaftsjahr 2023/2024 mit einem Umsatz von 2.297,16 Mio. Euro ab. Das sind mit 27,3 Mio. Euro weniger als im Jahr zuvor ein Rückgang um 1,2 Prozent. Der Beschläge-Spezialist begrüße…

Weiterlesen ›

Freisprechung bei Hettich: 30 Azubis starten in die Zukunft

25 technische und vier kaufmännische Auszubildende sowie ein dualer Student haben ihre Berufsausbildung bei Hettich an den Standorten Ostwestfalen, Berlin und Frankenberg erfolgreich abgeschlossen. Im Hettich Forum in Kirchlengern wie auch an den weiteren Standorten…

Weiterlesen ›
Aktuelle Ausgaben:
HK 3/24 + Türen-Magazin

Die HK 3/24 beinhaltet einen Rückblick auf die Holz-Handwerk in Nürnberg sowie eine Vorschau auf die Xylexpo in Mailand. Dem Heft liegt das Supplement „Türen-Magazin“ bei. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 2/24 zum Durchblättern:
HK 2/24