Neue Staffel von „Hettich on tour“ gestartet

Für die Kunden auf dem Weg durch ganz Europa: ”Hettich on tour” bringt die Top-Neuheiten direkt zu Verarbeitern und Fachhändlern.

Hettich macht es seinen Partnern aus Handwerk, Handel und Industrie leicht: Damit das komplette Team in Werkstatt und Produktion die aktuellen Produkt-Highlights persönlich testen kann, kommt der Beschlagspezialist mit seiner rollenden Neuheiten-Schau direkt bis vor die Haustür. Seit 2020 läuft das kundennahe Format „Hettich on tour“, jetzt ist die vierte Staffel gestartet: Von März bis November reisen zwei kompakte Hettich-Fahrzeuge wieder quer durch Europa. Und natürlich haben sie von Portugal bis Litauen die neuesten Produkt-Highlights von Hettich im Gepäck. Im letzten Jahr war Hettich ebenfalls mit zwei Transportern auf dem Kontinent unterwegs: Mehr als 80.000 gefahrene Kilometer, hunderte Termine und unendlich viele Gespräche mit Kunden und Partnern von Norwegen bis Italien und von Belgien bis Polen zeigen die anhaltende Attraktivität von „Hettich on tour“. Nach einer kurzen Winterpause gehen die beiden Fahrzeuge jetzt mit der aktualisierten Produktschau auf große Fahrt. Im frisch renovierten Innenraum präsentiert Hettich unter anderem die brandneue Scharnierfamilie „Novisys“. Diese sehr wirtschaftliche Lösung wird den Markt für gedämpfte Scharniere befeuern. Denn mit „Novisys“ zieht der integrierte Dämpfungskomfort auch ins mittlere Preissegment ein. Natürlich präsentiert Hettich auch sein bewährtes Premium-Drehtürscharnier „Sensys“ im exklusiven, dunklen Farbton Obsidian und mit neuer „Push to open Silent“-Funktion. Mit den drei Systemen „Top Line XL“, „Slide Line M“ und „Wingline L“ zeigt Hettich seine besondere Kompetenz beim Schieben und Falten. Viel Emotion und Top-Design versprechen die Schubkastenplattform „Avan Tech You“ mit LED-Lichtsignatur „Illumination“ sowie das Cadro Alu-Rahmensystem, ebenfalls mit integrierter Lichttechnik. Die Auszeichnung von „Avan Tech You Illumination“ mit den renommierten Designpreisen Red Dot und iF unterstützt die Positionierung der Kunden bei designorientierten, exklusiven Küchen- oder Möbelprogrammen. Alle gezeigten Lösungen dürfen vor Ort direkt ausprobiert werden. Und wer noch mehr erfahren will, kann über den Touchscreen im „Hettich on tour“-Transporter weitere Informationen zu den Produkten, zur einfachen Konstruktion und Montage, zu nützlichen digitalen Services oder auch zum „Hettich eShop“ abrufen. „Hettich on tour“ soll möglichst nachhaltig durchgeführt werden: Um die Energie-Ressourcen bei den Gastgebern zu schonen, können die Tour-Transporter an jeder Station grundsätzlich ohne Stromanschluss auskommen. Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach macht die Fahrzeuge autark. Zwar lässt sich die Europatour noch nicht komplett mit E-Transportern durchführen, doch bei Planung und Dispo wird sehr bewusst darauf geachtet, die beiden Fahrzeuge effizient einzusetzen. Das heißt: Möglichst wenige Kilometer für möglichst viele Kundentermine. Kurze Transfers zwischen den Ländern kommen nicht nur den Mitarbeitern zugute, sondern auch der Umwelt. „Hettich on tour“ startet 2023 in Süddeutschland und Portugal, danach stehen die Tschechische Republik, die Niederlande und Belgien sowie Österreich, Italien und die Schweiz auf dem Programm. Außerdem geht es nach Litauen und Ungarn, und nach dem Sommer werden dann Norddeutschland sowie Rumänien und die Slowakei besucht, bevor die Tour im November wieder in Süddeutschland endet. Wo und wann „Hettich on Tour“ jeweils Station macht, lässt sich auf der Landingpage http://www.hettich.com/short/afcb2n verfolgen. Hier stehen auch weiterführende Produktinformationen zur Verfügung. So können interessierte Kunden und Partner die Top-Neuheiten von Hettich näher kennenlernen oder sich auf den Tourbesuch vorbereiten, zum Beispiel bei speziellen Fragen zu den Produkten, zur Verarbeitung oder zur Montage. Die „Hettich on tour“-Ziele werden ebenfalls in der Newsbox auf www.hettich.com bekannt gegeben, und die Teams werden über die Social-Media-Kanäle von Hettich bis zum Herbst über ihre Eindrücke während der Europa-Roadshow berichten.

Foto: Hettich

Aktuelles

  • Hettich: Auszubildende feiern ihren erfolgreichen Abschluss

    23 technische und zwei duale Studierende haben ihre Berufsausbildung bei Hettich an den Standorten Ostwestfalen, Balingen, Berlin und Frankenberg erfolgreich abgeschlossen. In feierlicher Atmosphäre im Hettich Forum in Kirchlengern sowie an den weiteren Standorten nutzten…

    Weiterlesen ›

  • Interprint: Veränderungen im Management der Toppan-Tochter

    Anfang April 2024 wurde Jens Friedhoff zum Geschäftsführer der Interprint GmbH und zum CFO (Chief Financial Officer) der Interprint-Gruppe bestellt. Friedhoff ist durch seine frühere Verantwortung als International Director of Finance innerhalb der Interprint Gruppe…

    Weiterlesen ›

  • Homag schließt strategische Partnerschaft mit Luli Group

    Bereits im vierten Quartal 2023 hat Homag eigenen Angaben zufolge einen Großauftrag aus China erhalten. Das Geschäft mit dem chinesischen Kunden Luli Wood Industry laufe über drei Jahre und umfasse die Lieferung eines umfangreichen Maschinen-…

    Weiterlesen ›

  • Erneute Insolvenz: Herausfordernde Zeiten für Schwinn

    Der Zierbeschlag-Hersteller KSB – Klügel Schwinn Beschläge GmbH ist erneut insolvent. Aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten des Unternehmens wurde dem Insolvenz-Antrag im Februar stattgegeben. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Mirko Lehnert von der Kanzlei Schiebe und Collegen…

    Weiterlesen ›

Aktuelle Ausgaben:
HK 2/24 + Holzbau-Magazin

Die HK 2/24 beinhaltet ein großes Special zur Holz-Handwerk in Nürnberg. Dem Heft liegt das Supplement „Holzbau-Magazin“ bei. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 1/24 zum Durchblättern:
HK 1/24