Reber Logistik übernimmt Neumöbel-Logistik für Rolf Benz

Foto: Reber Logistik

Reber Logistik übernimmt ab 1. Juli die Neumöbel-Logistik für Rolf Benz. Der Germersheimer Kontrakt- und Möbellogistikspezialist wird am Produktionsstandort des schwäbischen Polstermöbelherstellers in Mötzingen künftig alle Aufgaben managen, die bislang in den Händen der SLC Service Logistik Company aus Stadtlohn lagen. Die Speditionstochter von Hülsta, die bislang auch für Rolf Benz arbeitete, musste als Folge der Hülsta-Insolvenz ihren Geschäftsbetrieb einstellen. Alle 40 Mitarbeiter des SLC-Standortes Mötzingen werden von der Reber Mötzingen Logistik GmbH & Co. KG übernommen. Die Gesellschaft wurde von Reber Logistik im Zuge der Unternehmensexpansion neu gegründet. Damit wächst das deutschlandweite Logistiknetz des Germersheimer Logistikers auf insgesamt neun Standorte und rund 700 Mitarbeiter. Auch Fahrer und Fuhrpark von SLC sind ab Anfang Juli für den neuen Logistikpartner von Rolf Benz unterwegs.

„Wir freuen uns sehr auf die Rolf Benz-Welt“, sagt Mirko Kauffeldt, Geschäftsführer von Reber Logistik. „Es ist unsere Intention, einen reibungslosen und geräuschlosen Geschäftsübergang sicherzustellen und allen Mitarbeitenden eine langfristige Perspektive in unserer Unternehmensgruppe zu bieten.“ Zur Seite steht Reber Logistik dabei Christoph Schlattmann. Der ehemalige Geschäftsführer von SLC wird die Übergangsphase am neuen Standort begleiten und innerhalb der Reber Logistik-Gruppe weitere Projekte übernehmen. Der bisherige Standortleiter von SLC, Eugen Bakajew, wird Prokurist der neuen Gesellschaft. Mit dem Neugeschäft wächst auch der Fuhrpark von Reber Logistik: So wurden aus der Insolvenzmasse diverse Fahrzeuge – vom Transporter bis zum 40-Tonner – sowie mehr als 220 Wechselbrücken übernommen.

Aktuelles

Siempelkamp Maschinenfabrik mit neuem Marketing-Ansatz

Drehen, fräsen, schweißen, bohren, bearbeiten, montieren: Das Leistungsspektrum der Siempelkamp Maschinenfabrik ist eigenen Angaben zufolge vielfältig. Mit einem neuen Vertriebs- und Marketingansatz positioniert sich das Krefelder Unternehmen eigenständig am deutschen Markt. Die umfassenden Kompetenzen werden…

Weiterlesen ›

Dieffenbacher ist „KI-Champion Baden-Württemberg 2024“

Für seine Künstliche Intelligenz zur smarten Optimierung der Produktionsprozesse in der Holzwerkstoff- und Forming-Industrie wurde Dieffenbacher jetzt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg als „KI-Champion Baden-Württemberg 2024“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen…

Weiterlesen ›

Blum schließt Wirtschaftsjahr mit rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz ab

Das Vorarlberger Familienunternehmen Blum schließt das Wirtschaftsjahr 2023/2024 mit einem Umsatz von 2.297,16 Mio. Euro ab. Das sind mit 27,3 Mio. Euro weniger als im Jahr zuvor ein Rückgang um 1,2 Prozent. Der Beschläge-Spezialist begrüße…

Weiterlesen ›

Freisprechung bei Hettich: 30 Azubis starten in die Zukunft

25 technische und vier kaufmännische Auszubildende sowie ein dualer Student haben ihre Berufsausbildung bei Hettich an den Standorten Ostwestfalen, Berlin und Frankenberg erfolgreich abgeschlossen. Im Hettich Forum in Kirchlengern wie auch an den weiteren Standorten…

Weiterlesen ›
Aktuelle Ausgaben:
HK 3/24 + Türen-Magazin

Die HK 3/24 beinhaltet einen Rückblick auf die Holz-Handwerk in Nürnberg sowie eine Vorschau auf die Xylexpo in Mailand. Dem Heft liegt das Supplement „Türen-Magazin“ bei. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 2/24 zum Durchblättern:
HK 2/24