Egger-Werk in Unterradlberg ist „Smart Factory“

Foto: Egger

Das Egger-Werk im österreichischen Unterradlberg ging jetzt als „Smart Factory“ des Jahres hervor. Im Rahmen einer Fabrikkonferenz waren Vertreter des Werks zur Endausscheidung des „Fabrik 2023“-Produktionswettbewerbs geladen, der einmal jährlich u.a. durch Fraunhofer Austria an produzierende Unternehmen verliehen wird. Im Finale setzte sich Egger mit technologisch fortschrittlicher Produktion in der Kategorie „Smart Factory“ durch. Die Wahl zur „Fabrik des Jahres“ fand jetzt in Österreich zum 13. Mal statt. Bei dem Preis geht es um die Evaluierung von Produktionsbetrieben in Bezug auf Produktionseffizienz, Prozesssteuerung sowie Lager- und Logistikprozesse. Im Vordergrund rangiere dabei das Engagement für Technologie, Innovation und Nachhaltigkeit. Zudem stehen die vier Finalisten im Rennen um drei Sonderkategorien: „Efficient Factory“, „Smart Factory“ und „Green Factory“. Das Egger-Werk nahe St. Pölten (Niederösterreich) konnte sich in einer der drei Vergabekategorien durchsetzen und darf sich nun „Smart Factory“ des Jahres nennen. „Eine solche Auszeichnung sehen wir als Beleg dafür, dass wir in unseren Bestrebungen zur zukunftsorientierten technologischen Weiterentwicklung den richtigen Weg gehen,“ zeigte sich Martin Wurzl, Werksleiter Technik/Produktion, erfreut und führte weiter aus: „Dieser Preis gebührt vor allem unseren über 450 Mitarbeitenden. Sie sind das Rückgrat der Firma, sorgen für den einwandfreien Betrieb und geben den Anstoß für noch mehr ‚intelligente‘ Innovation.“

Aktuelles

  • Rehau lädt mit IMA Schelling zum 33. Kantensymposium nach OWL ein

    33. Ausgabe des traditionellen Kantensymposiums: Gemeinsam mit dem Partner IMA Schelling lädt Rehau am 14. März nach Ostwestfalen ein. Das Event findet in diesem Jahr bei IMA Schelling in Lübbecke statt, wie aus einer entsprechenden…

    Weiterlesen ›

  • Häfele: Rico Marquardt ist neuer Regionaldirektor für Deutschland

    Rico Marquardt führt seit Januar 2024 das deutsche Inlandsgeschäft bei Häfele: Mit Industrieerfahrung, Produktwissen und Vertriebsverstand setze er als Regionaldirektor Deutschland seinen Fokus genau darauf, wie es in einer entsprechenden Mitteilung dazu heißt. War das…

    Weiterlesen ›

  • Senoplast: Klepsch Group trauert um Wilhelm Klepsch

    Wilhelm Klepsch, Gründer des Kunststoffverarbeitungsbetriebs Senoplast in Piesendorf, ist im 86. Lebensjahr verstorben. Die Salzburger Unternehmerpersönlichkeit sei ein Visionär und Vordenker gewesen, wie es in einer entsprechenden Mitteilung dazu heißt. Er erkannte  bereits früh das…

    Weiterlesen ›

  • Homag: 2023 mit leichtem Umsatz-Wachstum und Auftragsschwäche

    Die Homag Group konnte im Geschäftsjahr 2023 eigenen Angaben zufolge hohe Werte bei Umsatz und dem Ergebnis vor Sondereffekten erzielen. Im deutlich gesunkenen Auftragseingang zeige sich allerdings die Nachfrageschwäche, die seit dem dritten Quartal 2022…

    Weiterlesen ›

Aktuelle Ausgabe:
HK 1/24

Die HK 1/24 bringt Sie mit den Specials „Dekore“ und „Furniere“ auf den aktuellen Stand in Sachen Oberflächen. Zudem lesen Sie im Heft die Ergebnisse des großen HK-Expertengipfels zum Thema „Möbel-Generation Z“. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 6/23 zum Durchblättern:
HK 6/23