Westag verbucht geringere Umsatzerlöse

Foto: Westag

Die Westag AG mit Hauptsitz in Wiedenbrück hat jetzt ihren Halbjahresbericht vorgelegt. Für das erste Halbjahr 2023 verzeichnete das Unternehmen Umsatzerlöse in Höhe von 110,9 Millionen Euro – und damit 7,8 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum (120,4 Millionen Euro). Vor allem rückläufige Verkaufsmengen in den operativen Segmenten sowie geringere Erlöse aus Stromverkäufen machten der Aktiengesellschaft zu schaffen. Der positive Effekt der Preiserhöhungen des vergangenen Jahres hätte dies nur teilweise aufgefangen. Dies geht aus dem jetzt veröffentlichten Bericht zur Geschäftsentwicklung für das erste Halbjahr 2023 hervor. Das Unternehmen ist in die Bereiche Türen/Zargen, Oberflächen/Elemente sowie zentrale Bereiche unterteilt. Unterm Strich ging das Ergebnis vor Steuern zurück. Der Zulieferer mit Zweitwerk in Wadersloh gibt diese Kennzahl mit minus 1,3 Millionen Euro an. Im Vergleich: Im Vorjahr waren es minus 3,6 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern verringerte sich im Berichtszeitraum von 5,1 Millionen auf 4,2 Millionen Euro. Das Inlandsgeschäft der Gesellschaft entwickelte sich zwischen Januar und Juni negativ – und sank um 10,1 Prozent auf 80,1 Millionen Euro, wohingegen der Exportumsatz nahezu stagnierte (minus 0,4 Millionen Euro oder minus 1,3 Prozent).

Aktuelles

  • Raumgestaltende Schiebebeschläge: Hawa bietet praxisnahes Webinar an

    Neue Raumkonzepte mit einer Vielfalt an Anwendungen sowie Nutzen und Vorteile für den Verarbeiter stehen im Mittelpunkt eines Webinars, das die Hawa Sliding Solutions AG am Mittwoch, 24. April 2024 um 15 Uhr, zu ihren…

    Weiterlesen ›

  • Design 2024: Fundermax mit Instant-Möbeln für Staatspreis nominiert

    Fundermax ist mit Designerin Judith Burgard einer von acht Finalisten für den Österreichischen Staatspreis Design 2024 in der Kategorie „Produktgestaltung – Interior“. Mit einem Stuhl der Möbelserie Instant hat sich das Unternehmen bereits gegen zahlreiche…

    Weiterlesen ›

  • Kreislaufwirtschaft: Eggers erster Recycling-Sammelstandort in Italien

    Egger übernimmt eigenen Angaben zufolge eine Mehrheitsbeteiligung am italienischen Recyclingunternehmen Cartfer Urbania S.r.l. Der Kaufvertrag wurde jetzt abgeschlossen. Die Egger Gruppe erwerbe 60 Prozent der Anteile am Unternehmen mit Sitz in Urbania (IT), in der…

    Weiterlesen ›

  • Hettich: Auszubildende feiern ihren erfolgreichen Abschluss

    23 technische und zwei duale Studierende haben ihre Berufsausbildung bei Hettich an den Standorten Ostwestfalen, Balingen, Berlin und Frankenberg erfolgreich abgeschlossen. In feierlicher Atmosphäre im Hettich Forum in Kirchlengern sowie an den weiteren Standorten nutzten…

    Weiterlesen ›

Aktuelle Ausgaben:
HK 2/24 + Holzbau-Magazin

Die HK 2/24 beinhaltet ein großes Special zur Holz-Handwerk in Nürnberg. Dem Heft liegt das Supplement „Holzbau-Magazin“ bei. Die aktuelle HK-Ausgabe und die Supplements sind exklusiv für unsere Print-Abonnenten und deshalb online nicht verfügbar. Ältere Ausgaben finden Sie in der Rubrik E-Magazine.

HK 1/24 zum Durchblättern:
HK 1/24